Savosa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Savosa
Wappen von Savosa
Staat: Schweiz
Kanton: Tessin (TI)
Bezirk: Bezirk Luganow
Kreis: Kreis Vezia
BFS-Nr.: 5221i1f3f4
Postleitzahl: 6942
Koordinaten: 716426 / 9738746.0188.942437Koordinaten: 46° 1′ 5″ N, 8° 56′ 31″ O; CH1903: 716426 / 97387
Höhe: 437 m ü. M.
Fläche: 0.7 km²
Einwohner: 2142 (31. Dezember 2012)[1]
Einwohnerdichte: 3060 Einw. pro km²
Website: www.savosa.ch
Karte
Lago Maggiore Lago Delio Lago di Piano Lago di Origlio Lago di Muzzano Luganersee Comer See Italien Italien Italien Kanton Graubünden Bezirk Bellinzona Bezirk Locarno Bezirk Mendrisio Agno TI Bioggio Cademario Muzzano TI Vernate TI Alto Malcantone Aranno Miglieglia Novaggio Capriasca Origlio Ponte Capriasca Ponte Capriasca Kommunanz Capriasca/Lugano Collina d’Oro Grancia Melide TI Morcote Paradiso TI Vico Morcote Arogno Bissone Brusino Arsizio Maroggia Melano Rovio Lugano Caslano Curio TI Curio TI Magliaso Neggio Ponte Tresa TI Pura TI Astano Bedigliora Croglio Monteggio Sessa TI Curio TI Bedano Gravesano Manno TI Mezzovico-Vira Monteceneri Torricella-Taverne Cadempino Canobbio Comano TI Cureglia Lamone Massagno Porza Savosa Sorengo VeziaKarte von Savosa
Über dieses Bild
ww

Savosa ist eine politische Gemeinde im Kreis Vezia, im Bezirk Lugano des Kantons Tessin in der Schweiz und besteht aus den Ortsteilen «Savosa», «Crocifisso» und «Rovello».

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Pfarrkirche Beata Vergine Annunciata, erwähnt 1578[2]
  • Friedhofskapelle von Riedemann (1937)[2]
  • Einfamilienhaus in via al Bosco 14 (1983/84), Architekt: Rudy Hunziker[2]
  • Mittelschule (1972/1974) und Turnhalle (1976/1977), Architekten: Mauro Buletti, Paolo Fumagalli mit Fresko des Malers Fernando Bordoni (1999)[2]
  • Oratorium Sankt Maurizio im Ortsteil «Rovello»[2]
  • Betkapelle im Ortsteil «Selva»[2].

Sport[Bearbeiten]

  • Football Club Savosa-Massagno[3]

Literatur[Bearbeiten]

  • Giuseppe Foletti: Savosa. Storia e cose del Buon Tempo. Savosa 1979.
  • Bernhard Anderes, Guida d’Arte della Svizzera Italiana., Edizioni Trelingue, Porza-Lugano 1980, 283.
  • Simona Martinoli u. a.: Guida d’arte della Svizzera italiana., Edizioni Casagrande, Bellinzona 2007, 293.
  • Ottavio Lurati, Ghirla e ghirlanda (Inferno XIV, 10) e le ghirlande di Leonardo in salda muratura...; enigmi semantici., in Paolo D’Achille, Enzo Caffarelli (Hrsg.), Quaderni Internazionali di RION, Nummer 3 (2008), Società Editrice Romana, Roma 2008.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Savosa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistik Schweiz – STAT-TAB: Ständige und Nichtständige Wohnbevölkerung nach Region, Geschlecht, Nationalität und Alter (Ständige Wohnbevölkerung)
  2. a b c d e f Simona Martinoli u. a.: Guida d’arte della Svizzera italiana. Hrsg. Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte, Edizioni Casagrande, Bellinzona 2007, ISBN 978-88-7713-482-0, S. 293.
  3. Football Club Savosa-Massagno