Savukoski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Savukosken kunta
Wappen Karte
Wappen von Savukoski Lage von Savukoski in Finnland
Basisdaten
Staat: Finnland
Landschaft: Lappland
Verwaltungsgemeinschaft: Ostlappland
Geographische Lage 67° 17′ N, 28° 9′ O67.28333333333328.15Koordinaten: 67° 17′ N, 28° 9′ O
Fläche: 6.496,78 km²[1]
davon Landfläche: 6.440,18 km²
davon Binnengewässerfläche: 56,60 km²
Einwohner: 1.129 (31. Dez. 2012)[2]
Bevölkerungsdichte: 0,2 Ew./km²
Gemeindenummer: 742
Sprache(n): Finnisch
Website: savukoski.fi

Savukoski [ˈsɑvukɔski] (nordsamisch Suovvaguoika) ist eine Gemeinde im finnischen Teil Lapplands.

Neben dem Hauptort Savukoski umfasst die Gemeinde die weit verstreut liegenden Siedlungen Kuosku, Martti, Nousu, Tanhua, Lunkkaus, Viitaranta und Värriö. Mit einer Bevölkerungsdichte von nur 0,18 Einwohnern je Quadratkilometer Landfläche ist Savukoski die am dünnsten besiedelte Gemeinde ganz Finnlands. Traditionell von großer Bedeutung ist die Rentierzucht; die Zuchtgenossenschaft Kemi-Sompio ist die größte ganz Finnlands.

Der weitaus größte Wirtschaftszweig ist jedoch die Forstwirtschaft. Nachdem durch oft rücksichtslosen Holzeinschlag in der Vergangenheit ein Gutteil des Urwaldes der Region in Mitleidenschaft gezogen wurde, ist heute rund ein Drittel der Gemeindefläche als Naturschutzgebiet ausgewiesen.

Wie allgemein im strukturschwachen Lappland ist die Arbeitslosigkeit in Savukoski ein großes Problem: Im Januar 2007 wies die Gemeinde mit 21,4 % die vierthöchste Arbeitslosenquote aller finnischen Gemeinden auf.[3]

Auf der Gemarkung Savukoskis befindet sich auch der Berg Korvatunturi, der nach Überzeugung der Finnen der Wohnort des Weihnachtsmannes ist. Neben dem ganzjährigen „Weihnachtstourismus“ lockt Savukoski auch Angel- und Jagdtouristen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Savukoski – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Maanmittauslaitos (finnisches Vermessungsamt): Suomen pinta-alat kunnittain 1. 1. 2010. (PDF-Datei; 194 kB)
  2. Väestörekisterikeskus (finnisches Bevölkerungsregister): Bevölkerung der finnischen Gemeinden am 31. Dezember 2012.
  3. Kuntalehti: Työvoiman riittävyys mielenkiinnon kohteeksi, 7. März 2007 (finn.)