Saxon VS

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Geschichte, Verkehr...

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

VS ist das Kürzel für den Kanton Wallis in der Schweiz und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Saxonf zu vermeiden.
Saxon
Wappen von Saxon
Staat: Schweiz
Kanton: Wallis (VS)
Bezirk: Martignyw
BFS-Nr.: 6141i1f3f4
Postleitzahl: 1907
UN/LOCODE: CH SXN
Koordinaten: 579630 / 11098146.157.175533Koordinaten: 46° 9′ 0″ N, 7° 10′ 30″ O; CH1903: 579630 / 110981
Höhe: 533 m ü. M.
Fläche: 23.2 km²
Einwohner: 4993 (31. Dezember 2013)[1]
Einwohnerdichte: 215 Einw. pro km²
Website: www.saxon.ch
Saxon

Saxon

Karte
Lac de Salanfe Lac d’Émosson Lac du Vieux Émosson Lac de Champex Lac de Fully Lac Inférieur Lac des Vaux Lac de Cleuson Lac du Grand Désert Lac de Louvie Frankreich Frankreich Kanton Waadt Conthey (Bezirk) Entremont (Bezirk) Monthey (Bezirk) Saint-Maurice (Bezirk) Bezirk Siders Sion (Bezirk) Bovernier Charrat Fully Isérables Leytron Martigny Martigny-Combe Riddes Saillon Saillon Saxon VS Trient VSKarte von Saxon
Über dieses Bild
w

Saxon ist eine politische Gemeinde des Bezirks Martigny im französischsprachigen Teil des Kantons Wallis in der Schweiz.

Geografie[Bearbeiten]

Saxon liegt östlich von Martigny auf der Südseite de Rhonetals. Die Gemeinde besteht aus den Dörfern Saxon und Gottefrey sowie den Weilern Bonatry, Boveresse, La Luy, L'Arbarey, Le Fa, Le Pérose, Les Oies, Le Vaco, Pierre Besse, Sapainhaut und Tovassière. Nachbargemeinden von Saxon sind im Norden Saillon, im Osten Riddes, im Südsüdosten Bagnes, im Südsüdwesten Vollèges, im Westen Charrat und im Nordwesten Fully.

Wirtschaft[Bearbeiten]

In Saxon werden sowohl Aprikosen als auch Wein angebaut.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Auf einem Hügel über dem Dorf sind die Ruinen des Schlosses Saxon. Die Herren des Orts sind seit dem Beginn des 13. Jahrhunderts bekannt. Sie verkauften ihn um 1266 den Savoyern. Graf Philipp liess 1279 neue Befestigungen aufführen, von denen nur der runde Donjon erhalten ist. 1475 wurde Saxon zerstört und das Städtchen, das das Schloss umgab, verlassen.

Unterhalb des Donjons steht die Kapelle St-Maurice, die bereits 1153 als Filiale von Saint-Pierre-de-Clages erwähnt wurde. Der Bau setzt sich aus einem romanischen Schiff und einem spätgotischen Chor, der gegen 1530 - 40 neu errichtet wurde, zusammen.

Im 19. Jahrhundert kam Saxon grosse Bedeutung als Thermalbadestation zu. Davon zeugt das ehemalige Kasino, das sich bei der Kantonsstrasse befindet.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Saxon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistik Schweiz – STAT-TAB: Ständige und Nichtständige Wohnbevölkerung nach Region, Geschlecht, Nationalität und Alter (Ständige Wohnbevölkerung)