Scarborough (Schiff)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Scarborough war ein britisches Transportschiff von 418 Tonnen Gewicht. Es wurde 1782 in Scarborough, North Yorkshire gebaut und war als Sträflingstransporter Teil der First Fleet, die 1788 europäische Siedler und Sträflinge nach Australien transportierte. Auch an der 1790 folgenden Second Fleet nahm sie teil.

Ihr Kapitän war John Marshall, der Schiffsarzt war Dennis Considen. Sie lief am 13. Mai 1787 mit 208 männlichen Sträflingen an Bord von Portsmouth aus und traf am 26. Januar 1788 in Port Jackson in Australien ein.

Zusammen mit der Lady Penrhyn verließ sie am 26. Januar 1788 Port Jackson, zuerst mit Ziel China. Am 17. Mai 1788 landete sie auf Lord Howe Island, um Vögel und Gemüse an Bord zu nehmen. Sie kam am 15. Juni 1789 wieder in England an.

Sie kehrte zusammen mit der Neptune und der Surprize mit der berüchtigten Second Fleet am 19. Januar 1790 mit 253 männlichen Sträflingen an Bord nach Australien zurück. Kapitän auf der zweiten Fahrt war wieder John Marshall, Schiffsarzt war Augustus Jacob Beyer. Am 13. April 1790 kam sie am Kap der Guten Hoffnung an und verbrachte hier 16 Tage. Sie übernahm Proviant und 8 Sträflinge von der gesunkenen Guardian.

Auf der Weiterfahrt wurden sie und die Neptune in schwerem Wetter von der Surprize getrennt und kam am 28. Juni 1790 nach einer Reise von 190 Tagen in Port Jackson an. Auf der Reise starben 73 (28 %) der Sträflinge, weitere 96 (37 %) waren bei der Landung krank.

Literatur[Bearbeiten]

  • Gillen, Mollie: The Founders of Australia: A Biographical Dictionary of the First Fleet, Sydney: Library of Australian History, 1989.
  • Bateson, Charles: The Convict Ships, 1787–1868, Sydney 1974.