Scary Movie 4

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelScary Movie 4
OriginaltitelScary Movie 4
Scarymovie4-logo.svg
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2006
LängeKinofassung: 83 Minuten[1]
Unrated: ca. 88 Minuten
AltersfreigabeFSK 12 [2]
JMK 12[3]
Stab
RegieDavid Zucker
DrehbuchCraig Mazin
Jim Abrahams
Pat Proft
ProduktionCraig Mazin
Robert K. Weiss
MusikJames L. Venable
KameraThomas E. Ackerman
SchnittCraig Herring
Tom Lewis
Besetzung

Scary Movie 4 ist eine Horror-Komödie aus dem Jahr 2006. Es ist die Fortsetzung zu Scary Movie, Scary Movie 2 und Scary Movie 3. 2013 erschien der fünfte Teil, Scary Movie 5.

Handlung[Bearbeiten]

Shaquille O’Neal, Basketballspieler der Miami Heat und Dr. Phil McGraw sind an Fußketten gefesselt in einem dreckigen Raum (Szenerie von Saw, s. u.). Über einen Fernseher meldet sich eine Puppe, die ihnen erklärt, dass sie in zwei Minuten an das Gegengift an der Wand kommen müssen, denn sie atmen ein hochgiftiges Nervengas ein. Den beiden gelingt es, an zwei an der Decke hängende Sägen zu kommen, um sich durch Absägen der Füße der Fesseln zu entledigen. Sie überleben die Situation jedoch nicht, da sich Dr. Phil den falschen Fuß absägt.

Cindy Campbell besucht ihren alten Freund aus Scary Movie 3, den Farmer Tom Logan, der in tiefen Depressionen gefangen ist und sich das Leben nehmen will, sie bekommt davon allerdings nichts mit. Er schluckt aus Versehen eine ganze Dose Viagrapillen, stürzt mit übernatürlich erregtem Penis vom Balkon und stirbt.

Danach sieht man Tom Ryan, einen Kranführer, der seinen Job verliert und somit nun fast alles verloren hat. Er bekommt gerade Besuch von seinen Kindern, die er mit seiner mittlerweile geschiedenen Frau bekommen hat. Sein Sohn ist nicht gut auf ihn zu sprechen, seine Tochter etwas besser.

Cindy bekommt Arbeit als Krankenpflegerin in einem Haus mit einer gelähmten Frau. Während sie dort neben Mr Ryan wohnt, bemerkt sie, dass in diesem Haus ein kleines weißes Geisterkind umherirrt. Schließlich lernt sie Tom Ryan kennen und freundet sich mit ihm an. Plötzlich verdunkelt sich der Himmel und ein schlimmes Gewitter bricht los. Nach dessen Abflauen geht Tom vor die Tür und wundert sich mit vielen anderen Passanten über einen großen TriPod, der sich schließlich in große, insektenähnliche Aliens verwandelt und Menschen entführt. Tom flieht mit seinen Kindern aus dem Haus.

Cindy trifft erneut auf das seltsame Geisterkind, das Cindy erklärt, sie könne die Wahrheit über die Aliens unter dem Herzen finden, und ihr eine Karte gibt, der sie folgen muss.

Später trifft Cindy auf Brenda, die sie schon lange nicht mehr gesehen hat. Brenda ist inzwischen Reporterin und recherchiert über die Aliens. Zusammen machen sie sich auf den Weg.

Schließlich landen die beiden in einem seltsamen Dorf voller unheimlicher Menschen, die beschließen, dass sie bleiben dürfen. Doch plötzlich verübt ein Dorfbewohner eine Messerattacke auf den Bürgermeister. Dieser führte eine Unterhaltung mit Cindy, in der der Grund für die Depression des Farmers am Anfang klar wird. Damals hatte Cindy an einem Boxkampf teilgenommen und durch einen Fehlschlag zahlreiche Menschen aus dem Publikum getötet, unter anderem ihren damaligen Ehemann George (Scary Movie 3) und den kleinen Jungen, der vorher als Geisterkind aufgetaucht war. Aus heiterem Himmel tauchen die insektenartigen Roboter auf und entführen Cindy und Brenda.

Währenddessen haben Tom und seine Kinder sein Auto verloren und Toms Sohn wurde von den Aliens entführt. Als sie mit einem seltsamen Mann mitgehen, der sich mit ihnen im Boden vergraben will, kommen wieder die Aliens und entführen ihn und seine Tochter. Im Auffangbeutel des Alienroboters treffen sich Tom und Cindy wieder, werden jedoch in einen dunklen Raum geworfen.

Als sie wieder aufwachen, finden sie sich in demselben schmutzigen Badezimmer wie die zwei Männer im Intro des Films. Cindy und Brenda haben seltsame Tötungsinstrumente um ihre Hälse geschnallt, Tom eine seltsame, undefinierbare Vorrichtung. Über den Fernseher an der Decke meldet sich wieder die Puppe und gibt ihnen eine Minute Zeit, um einen Knopf in einem verschlossenen Kasten an der Wand zu drücken und die Geräte an den Hälsen zu entfernen. Der Schlüssel zum Kasten ist hinter Cindys Auge, bei dem es sich aber nur um ein Glasauge handelt. Sie entnimmt ihrer Augenhöhle den Schlüssel und drückt den Knopf. Sie scheinen vorerst gerettet.

Doch die Puppe hat Toms Kinder in seiner Gewalt. Jener hat nun die Wahl, sich durchbohren zu lassen, um die Kette, an der die Kinder über einer Zerfräsungsvorrichtung hängen, zu sichern, oder die Kinder fallen zu lassen. Brenda lehnt sich glücklicherweise an eine Wand, welche sich umdreht. Als sie hinter der Puppe im Fernsehen auftaucht, beginnt ein Kampf zwischen den beiden. Eine weitere böse Puppe, ein Doppelgänger, greift ein und Brenda und der Zweite, wie er genannt wird, gelangen außer Sichtweite.

Plötzlich entdeckt Cindy auf einem Spülkasten ein Herz und erinnert sich an das Geisterkind („Die Wahrheit ist unter dem Herzen“). Sie greift in die Toilette und entdeckt Fotos, die zeigen, dass die böse Puppe der Vater des Geisterkindes ist.

Im allerletzten Moment vor Durchbohren von Tom und nachdem die Kinder ihm verziehen haben, dass er sie immer vernachlässigt hat, wird die Fräsvorrichtung deaktiviert, die Kinder und Ryan sind gerettet. Die Puppe verzichtet auf ihre Rache und wünscht lieber Frieden. Es stellt sich heraus, dass Brenda mit der zweiten Puppe geschlafen und diese infiziert hat. Die Aliens sind besiegt.

In der Schlusssequenz sieht man Tom in der Oprah Winfrey Show auftreten. In einer Parodie auf den Auftritt von Tom Cruise, der bei Oprah Winfrey einem Millionenpublikum seine Liebe zu Katie Holmes gestand, hüpft er auf dem Sofa herum, schlägt Flickflacks und bricht Oprahs Handgelenke vor Euphorie über seine Liebe zu Cindy Campbell. Tom rennt in seinem Anfall auf die Kamera zu und der Film ist vorbei.

Sonstiges[Bearbeiten]

Wie seine Vorgänger, so ist auch dieser Film eine Parodie mit zahlreichen Anspielungen auf andere bekannte Produktionen vornehmlich aus dem Genre des Horrorfilms. Die zentrale Grundlage bilden diesmal das Spielberg-Remake Krieg der Welten und der Film The Grudge – Der Fluch. Des Weiteren werden die Filme The Village – Das Dorf, Saw und Saw II, Der verbotene Schlüssel, Dark Water, The Ring, Brokeback Mountain, Land of the Dead, Jay und Silent Bob schlagen zurück, Hustle & Flow, 8 Mile und Million Dollar Baby parodiert sowie der damalige Präsident der Vereinigten Staaten, George W. Bush, Sänger Michael Jackson, der iPod und der Auftritt von Tom Cruise bei Oprah Winfrey. Zudem werden in einer kurzen Szene die US-Serien King of Queens und Lost auf den Arm genommen.

  • Scary Movie 4 ist der zweite Film der Reihe, in dem die Figur Brenda Meeks nicht stirbt. Sie überlebte zuletzt den zweiten Film.
  • Zum ersten Mal spielen zwei Prominente, in diesem Fall Shaquille O’Neal und Phil McGraw, sich selbst in einer Eröffnungssequenz eines Films der Reihe.
  • Der Waschraum, der den Schauplatz der Parodie auf den Film Saw darstellt, wurde für Rückblenden in Saw III verwendet; es sei günstiger jenen zu verwenden, als erneut eine Nachbildung anzufertigen, erklärte Regisseur Darren Lynn Bousman in einem Audio-Kommentar auf der DVD zu Saw III.
  • Ursprünglich war eine House of Wax-Parodie geplant, in welcher auch zwei Schauspielerinnen aus dem Film, Paris Hilton und Elisha Cuthbert, vorkommen sollten. Dies wurde jedoch genauso gestrichen wie Parodien zu Red Eye und Verflucht.
  • Debra Wilson spielte nicht nur in Scary Movie 4 die Rolle von Oprah Winfrey, sondern zuvor schon öfter in MAD TV.
  • Die Ex-Freundinnen von Hugh Hefner, Bridget, Kendra und Holly, haben am Anfang des Films einen Kurzauftritt als drei Frauen, die den Darsteller von Tom – Charlie Sheen, der schon in Scary Movie 3 mitgespielt hat – bitten, doch wieder ins Bett zu kommen.
  • Die drei US-amerikanischen Rapper Fabolous, Chingy und Lil Jon haben jeweils eine kurze Gastrolle.

Kritiken[Bearbeiten]

James Berardinelli schrieb auf ReelViews, der Film sei besser als Scary Movie 3, was er jedoch durch die abschätzige Bewertung des früheren Films relativierte. Er bemerkte kritisch die zahlreichen Cameo-Auftritte („cameos of the low-rent sort“) und schrieb, die „Qualität“ des Films lege einen Vertrieb nur in den Videotheken nahe („the quality is strictly direct-to-video“).

„Die Qualität einer Parodie entscheidet sich vor allem aber durch die Originalität der Witze. Auch wenn die Auswahl der persiflierten Filme und Ereignisse sehr originell ist, wird sie doch nicht fortlaufend von geistreichen Witzen oder großen Schenkelklopfern begleitet. Stattdessen verlässt sich der Film zu oft auf billige Gags und verschießt einen wichtigen Teil seiner Komik bereits im Trailer. Damit bleibt „Scary Movie 4“ deutlich hinter seinem Potential zurück und wird eher zum Film für Fans der Reihe. Denn wer bei „Scary Movie 3“ richtig gelacht hat, wird sicher auch beim vierten Teil der Reihe genug Grund zum Lachen finden.“

Deike Stagge: filmstarts.de

„Vierte Folge der Scary Movie"-Filmreihe, deren erklärtes Ziel es ist, in erster Linie das Horror- und Science-Fiction-Genre parodistisch auszuschlachten. Ohne eine erkennbar eigenständige Geschichte bietet der Film eine Abfolge von Persiflagen auf erfolgreiche Produktionen der letzten Jahre (vor allem Spielbergs ‚Krieg der Welten‘), wobei er sich nur in wenigen Ausnahmen durch komödiantisches Fingerspitzengefühl auszeichnet. In den meisten Szenen herrschen Slapstick und Brachialhumor vor, was gelegentlich funkt, auf Dauer aber stark ermüdet und insgesamt gesehen nicht jedermanns Sache sein dürfte.“

Lexikon des Internationalen Films[4]

Fortsetzung[Bearbeiten]

Zunächst schien eine weitere Fortsetzung unwahrscheinlich. Im Juni 2011 wurde von der Weinstein Company dann doch offiziell bestätigt, dass Scary Movie 5 am 20. April 2013 in die Kinos kommt. Anna Faris (Cindy) soll wieder die Hauptrolle übernehmen. Auch Regina Hall (Brenda) soll wieder mit dabei sein. Parodiert werden u. a. Scream 4, Paranormal Activity, Silent Hill, The Hills have Eyes und House of Wax.[5] Im April 2012 gab Weinstein bekannt, dass der Regisseur von Undercover Brother, Malcolm D. Lee, Regie führen wird.[6] David Zucker, der Regisseur von Scary Movie 3 und 4 übernimmt den Posten des Produzenten und Co-Drehbuchautoren.[7]

Im Juni 2012 wurde bekannt, dass die Dreharbeiten für den fünften Teil erst im Sommer desselben Jahres losgehen. Der Film kam am 25. April 2013 ins Kino, Ashley Tisdale übernimmt in diesem Film die Hauptrolle, da Anna Faris zum Zeitpunkt der Dreharbeiten schwanger war.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Scary Movie 4 auf schnittberichte.com
  2. Freigabekarte (PDF-Datei; 70 kB) der SPIO
  3. Kennzeichnung der Jugendmedienkommission.
  4. Scary Movie 4 im Lexikon des Internationalen Films
  5. Scary Movie 5 und Halloween 3D für 2012 angekündigt
  6. 'Scary Movie 5' scoop: 'Roll Bounce' director Malcolm Lee on board for sequel -- EXCLUSIVE
  7. Scary Movie 5 Gets a Director! Excited? Anyone? Hello?