Schönertsbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schönertsbach
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

BW

Daten
Gewässerkennzahl DE: 246998
Lage Baden-Württemberg, Deutschland
Flusssystem Rhein
Abfluss über Tauber → Main → Rhein → Nordsee
Quelle südwestlich von Külsheim-Steinbach
49° 40′ 18″ N, 9° 27′ 18″ O49.671759.4551111111111397
Quellhöhe ca. 397 m ü. NNVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung südwestlich von Wertheim-Reicholzheim in die Tauber49.717759.5275555555556150Koordinaten: 49° 43′ 4″ N, 9° 31′ 39″ O
49° 43′ 4″ N, 9° 31′ 39″ O49.717759.5275555555556150
Mündungshöhe ca. 150 m ü. NNVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied ca. 247 m
Länge 8,2 km[1]

Vorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Der Schönertsbach ist ein gut acht Kilometer langer linker und südwestlicher Zufluss der Tauber.

Geographie[Bearbeiten]

Verlauf[Bearbeiten]

Der Schönertsbach entspringt südwestlich von Külsheim-Steinbach. Er fließt in nordöstlicher Richtung, seiner Hauptfließrichtung, welche er im Wesentlichen bis zur Mündung beibehält. Bei Steinbach fließt ihm der Baiersgründleingraben zu. Steinbach ist die letzte Ortschaft, durch die der Bach fließt. Kurz danach wird er vom Flürlegraben und vom Hildbrandzellegraben gespeist. Er fließt nun durch ein Waldgelände. Dort fällt ihm der Kohlplattengraben zu. Etwas später wird er auf seiner rechen Seite vom Lochgraben und gegenüber auf seiner linken Seite vom Wolfsbach verstärkt. Er fließt nun durch ein enges wildromatisches Tal. An Zuflüssen erreichen ihn noch ein Gewässer namens Am Koks, der Gänsbach und die Heinzenhecken-Klinge. Südwestlich von Wertheim-Reicholzheim mündet er schließlich in die Tauber.

Zuflüsse[Bearbeiten]

  • Baiersgründleingraben (links)
  • Flürlegraben (rechts)
  • Hildbrandzellegraben (rechts)
  • Kohlplattengraben (links)
  • Lochgraben (rechts)
  • Wolfsbach (links)
  • Am Koks (rechts)
  • Gänsbach (links)
  • Heinzenhecken-Klinge (links)

Flusssystem Tauber[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kartenservice des Baden-Württembergischen Landesamts für Umwelt, Messungen und Naturschutz