Schacholympiade 1962

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Muttergottes-Kathedrale in Warna

Die 15. Schacholympiade 1962 wurde vom 6. September bis 10. Oktober 1962 in Warna (Bulgarien) ausgetragen.

Übersicht[Bearbeiten]

Es nahmen 37 Mannschaften teil, die in vier Vorgruppen die Teams für die Finalgruppen A bis C ermittelten. 220 Spieler (davon 31 Großmeister und 37 Internationale Meister) beteiligten sich am Wettbewerb. Sowohl in den Vorgruppen als auch in den Finalgruppen A und B wurden Rundenturniere ausgetragen, Finalgruppe C im Schweizer System (11 Runden). Die ersten drei Mannschaften je Vorgruppe qualifizierten sich für die Finalgruppe A. Mit der Türkei und Zypern gab es zwei Debütanten.

Hauptschiedsrichter war Salomon Flohr aus der Sowjetunion. Die Bedenkzeit betrug 40 Züge in 150 Minuten, danach eine Stunde für jeweils 16 Züge. Die Platzierung wurde aufgrund der Brettpunkte (BP), Mannschaftspunkte (MP) und dem direkten Vergleich bestimmt.

Bester deutscher Teilnehmer war Wolfgang Uhlmann, der einen vierten Platz am ersten Brett errang.

Endstand Finalgruppe A als Kreuztabelle[Bearbeiten]

Rg Mannschaft Code 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 BP MP + = -
1. Sowjetunion URS 2 4 31½ 21 10 1 0
2. Jugoslawien YUG 2 3 2 3 3 28 18 8 2 1
3. Argentinien ARG 2 1 3 3 2 3 4 26 14 6 2 3
4. USA USA 1 3 2 2 2 25 15 6 3 2
5. Ungarn HUN 2 2 2 2 3 23 10 3 4 4
6. Bulgarien BUL 1 2 2 3 2 2 21½ 10 3 4 4
7. BRD GER ½ ½ ½ 2 2 3 21 10 4 2 5
8. DDR GDR ½ 2 2 1 3 20½ 10 4 2 5
9. Rumänien ROM 2 2 1 2 1 ½ 3 20½ 9 3 3 5
10. Tschechoslowakei CSR ½ 1 2 2 2 2 3 18½ 6 1 4 6
11. Niederlande NED ½ 1 2 ½ 3 1 2 18 8 3 2 6
12. Österreich AUT 0 1 0 2 1 1 1 ½ 1 10½ 1 0 1 10

Endstand Finalgruppe B als Kreuztabelle[Bearbeiten]

Rg Mannschaft Code 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 BP MP + = -
13. Spanien SPA ½ 3 3 3 3 2 2 26½ 16 7 2 2
14. England ENG 2 2 26½ 14 6 2 3
15. Israel ISR 1 2 3 1 3 25 13 6 1 4
16. Kuba CUB 1 2 1 2 2 2 22½ 12 4 4 3
17. Schweden SWE 2 2 2 1 3 3 22½ 11 4 3 4
18. Polen POL 1 ½ 2 3 2 4 2 22½ 11 4 3 4
19. Belgien BEL 3 2 1 1 3 22 11 5 1 5
20. Finnland FIN 1 ½ 1 2 2 2 2 20½ 10 3 4 4
21. Mongolei MGL 3 2 3 0 2 2 1 20 9 3 3 5
22. Schweiz SUI 2 2 ½ 2 2 2 20 9 2 5 4
23. Island ISL ½ 2 ½ 2 1 2 3 2 2 19 9 2 5 4
24. Dänemark DEN 2 ½ 1 ½ 1 1 2 3 2 17 7 2 3 6

Endstand Finalgruppe C als Fortschrittstabelle[Bearbeiten]

Für das C-Finale wurde zusätzlich eine zweite Mannschaft des Gastgebers aufgenommen, um eine gerade Teilnehmerzahl zu erhalten. Diese Mannschaft wird bei der Feststellung der Platzierungen nicht berücksichtigt.

Rg Mannschaft Code BP MP + = - 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
25 Norwegen NOR 32½ 20 9 2 0 GRE 4 LUX3 TUN 2 ALB 2½ BUL2 2½ FRA 3½ PUR 2½ IRI 2 IND 3 TUR 4 URU 3½
Bulgarien II BUL2 29½ 17 7 3 1 URU 2½ ALB 2 PUR 2½ GRE 3½ NOR 1½ TUN 3 IND 2 IRE 4 FRA 2½ IRI 2 CYP 4
26 Albanien ALB 28½ 17 7 3 1 IRI 2½ BUL2 2 LUX 3½ NOR 1½ TUN 3 IND 2 URU 3 PUR 2½ TUR 3½ IRE 2 GRE 3
27 Tunesien TUN 28½ 16 7 2 2 IRE 3 PUR 3 NOR 2 IRI 2½ ALB 1 BUL2 1 CYP 4 IND 2 GRE 4 LUX 3½ FRA 2½
28 Indien IND 26½ 13 4 5 2 FRA 2 IRI 2 URU 1 LUX 3½ TUR 3½ ALB 2 BUL2 2 TUN 2 NOR 1 CYP 4 IRE 3½
29 Iran IRI 25 11 4 3 4 ALB 1½ IND 2 TUR 3½ TUN 1½ URU 1½ CYP 3½ IRE 2½ NOR 2 LUX 1½ BUL2 2 PUR 3½
30 Frankreich FRA 23½ 10 4 2 5 IND 2 URU 2 GRE 1 IRL 3½ LUX 3½ NOR ½ TUR 1½ CYP 4 BUL2 1½ PUR 2½ TUN 1½
31 Puerto Rico PUR 22½ 9 4 1 6 TUR 3 TUN 1 BUL2 1½ URU 2 CYP 4 GRE 3½ NOR 1½ ALB 1½ IRE 2½ FRA 1½ IRI ½
32 Uruguay URU 22 11 4 3 4 BUL2 1½ FRA 2 IND 3 PUR 2 IRI 2½ TUR 2 ALB 1 LUX 2½ CYP 4 GRE 1 NOR ½
33 Griechenland GRE 18½ 10 4 2 5 NOR 0 CYP 4 FRA 3 BUL2 ½ IRE 2 PUR ½ LUX 2½ TUR 2 TUN 0 URU 3 ALB 1
34 Luxemburg LUX 18 8 4 0 7 CYP 4 NOR 1 ALB ½ IND ½ FRA ½ IRE 3 GRE 1½ URU 1½ IRI 2½ TUN ½ TUR 2½
35 Türkei TUR 17 8 3 2 6 PUR 1 IRE 2½ IRI ½ CYP 4 IND ½ URU 2 FRA 2½ GRE 2 ALB ½ NOR 0 LUX 1½
36 Irland IRE 14½ 4 1 2 8 TUN 1 TUR 1½ CYP 3 FRA ½ GRE 2 LUX 1 IRI 1½ BUL2 0 PUR 1½ ALB 2 IND ½
37 Zypern CYP 0 0 0 11 LUX 0 GRE 0 IRE 1 TUR 0 PUR 0 IRI ½ TUN 0 FRA 0 URU 0 IND 0 BUL2 0

Beste prozentuale Ergebnisse[Bearbeiten]

Brett, Platz Name, Vorname Code Gruppe Punkte Partien Prozent
Brett 1
1. Ólafsson, Friðrik ISL B 14 18 77,8
2. Penrose, Jonathan ENG B 12½ 17 73,5
2. Najdorf, Miguel ARG A 12½ 17 73,5
Brett 2
1. Petrosjan, Tigran URS A 10 12 83,3
2. Benkő, Pál USA A 8 12 66,7
3. Díez del Corral, Jesús ESP B 10½ 16 65,6
Brett 3
1. Spasski, Boris URS A 11 14 78,6
2. Bilek, István HUN A 10 14 71,4
3. Hort, Vlastimil CSR A 12 17 70,6
Brett 4
1. Ivkov, Borislav YUG A 13½ 16 84,4
1. Sanguineti, Raúl ARG A 13½ 16 84,4
3. Keres, Paul URS A 13 73,1
Reserve 1
1. Geller, Efim URS A 10½ 12 87,5
2. Byrne, Donald USA A 12 79,2
3. Lengyel, Levente HUN A 12 70,8
Reserve 2
1. Tal, Michail URS A 10 13 76,9
2. Brinck-Claussen, Bjørn DEN B 9 12 75,0
3. Wade, Robert Graham ENG B 6 12 50,0

Spieler der Sowjetunion (Olympiasieger)[Bearbeiten]

Brett Name, Vorname Ergebnis Prozent Platz
1 Botwinnik, Michail 8 aus 12 66,7 6.
2 Petrosjan, Tigran 10 aus 12 83,3 1.
3 Spasski, Boris 11 aus 14 78,6 1.
4 Keres, Paul 9½ aus 13 73,1 3.
Res 1 Geller, Efim 10½ aus 12 87,5 1.
Res 2 Tal, Michail 10 aus 13 76,9 1.

Spieler der Bundesrepublik Deutschland[Bearbeiten]

Brett Name, Vorname Ergebnis Prozent
1 Unzicker, Wolfgang 8½ aus 18 47,2
2 Darga, Klaus 8½ aus 15 56,7
3 Schmid, Lothar 5 aus 8 62,5
4 Tröger, Paul 6½ aus 12 54,2
Res 1 Hecht, Hans-Joachim 6½ aus 12 54,2
Res 2 Mohrlok, Dieter 7 aus 11 63,6

Spieler der Deutschen Demokratischen Republik[Bearbeiten]

Brett Name, Vorname Ergebnis Prozent
1 Uhlmann, Wolfgang 12 aus 17 70,6
2 Pietzsch, Wolfgang 7 aus 15 46,7
3 Malich, Burkhard 7 aus 14 50,0
4 Zinn, Lothar 4 aus 9 44,4
Res 1 Fuchs, Reinhart 7½ aus 13 57,7
Res 2 Liebert, Heinz 4½ aus 8 56,3

Weblinks[Bearbeiten]