Schachunja

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt
Schachunja
Шахунья

Vorlage:Infobox Ort in Russland/Wartung/FlaggeVorlage:Infobox Ort in Russland/Wartung/Wappen

Föderationskreis Wolga
Oblast Nischni Nowgorod
Rajon Schachunja
Bürgermeister Roman Koschelew
Gegründet 1921
Stadt seit 1943
Fläche 18 km²
Bevölkerung 20.921 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 1162 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 160 m
Zeitzone UTC+4
Telefonvorwahl (+7) 83152
Postleitzahl 606910–606912
Kfz-Kennzeichen 52, 152
OKATO 22 258 501
Website www.shahunia.ru
Geographische Lage
Koordinaten 57° 40′ N, 46° 37′ O57.66666666666746.616666666667160Koordinaten: 57° 40′ 0″ N, 46° 37′ 0″ O
Schachunja (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Schachunja (Oblast Nischni Nowgorod)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Nischni Nowgorod
Liste der Städte in Russland

Schachunja (russisch Шахунья) ist eine Stadt in der Oblast Nischni Nowgorod (Russland) mit 20.921 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geografie[Bearbeiten]

Die Stadt liegt etwa 240 km nordöstlich der Oblasthauptstadt Nischni Nowgorod, östlich des Flusses Wetluga.

Schachunja ist Verwaltungszentrum des gleichnamigen Rajons.

Geschichte[Bearbeiten]

1921 entstand im Zusammenhang mit dem Bau der Eisenbahnstrecke Nischni Nowgorod–Kotelnitsch bei der zukünftigen Bahnstation Schachunja eine Siedlung etwa drei Kilometer vom gleichnamigen alten Dorf entfernt. Der Name wurde vermutlich vom Familiennamen des Erstsiedlers Schachunski abgeleitet.

Die 1927 eröffnete Bahnstation erhielt ein größeres Lokomotivdepot, in den 1930er Jahren wurde ein Elektrizitätswerk erbaut.

1938 erhielt der Ort den Status einer Siedlung städtischen Typs und 1943 das Stadtrecht.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner
1939 10.226
1959 21.305
1970 20.099
1979 20.954
1989 22.337
2002 21.724
2010 20.921

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

In Schachunja gibt es Betriebe der holzverarbeitenden, Lebensmittel- und Textilindustrie.

Die Stadt liegt an der auf diesem Abschnitt 1927 eröffneten Eisenbahnstrecke Moskau–Nischni Nowgorod–Kirow (Streckenkilometer 682), auf der heute ein Großteil der Züge der Transsibirischen Eisenbahn auf ihrem Westteil ab Moskau verkehrt. Durch Schachunja führt auch die Straße R159 Nischni Nowgorod–Jaransk.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten]