Scharlach-Erdbeere

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Scharlach-Erdbeere
Scharlach-Erdbeere

Scharlach-Erdbeere

Systematik
Eurosiden I
Ordnung: Rosenartige (Rosales)
Familie: Rosengewächse (Rosaceae)
Unterfamilie: Rosoideae
Gattung: Erdbeeren (Fragaria)
Art: Scharlach-Erdbeere
Wissenschaftlicher Name
Fragaria virginiana
Mill.

Die Scharlach-Erdbeere (Fragaria virginiana) stammt aus Nordamerika und ist eine der beiden Stammarten der Garten-Erdbeere. Sie ist in den USA (einschließlich Alaska) und in Kanada heimisch. Sie hat im Vergleich zur Walderdbeere große Früchte.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Scharlach-Erdbeere ist eine ausdauernde, krautige Pflanze, die kurze Rhizome besitzt und mehrere schlanke lange Ausläufer bildet. Die Blatt- und Blütenstiele sind zerstreut behaart und in der Regel nicht rot überlaufen.

Die Blätter sind die für die Gattung charakteristischen dreizähligen, zusammengesetzten Blätter Die Stiele sind kurz, der Blattrand ist stark gezähnt. Der Zahn an der Blattspitze ist schmäler und kürzer als die angrenzenden. Die Farbe der Blätter ist blaugrau. Die Blattoberseite ist unbehaart, die Unterseite ist nackt bis seidig behaart.

Die Blüten stehen zu zweit bis 15 in Blütenständen an drei bis 15 Zentimeter langen Blütenstielen, die jedoch kürzer als die Blätter sind. Die fünf weißen Kronblätter sind sechs bis acht (12) Millimeter lang.

Die Nüsschen stehen in den gattungstypischen „Beeren“, die in Wirklichkeit Sammelfrüchte sind. Die Beeren sind rot, saftig und aromatischer als die Zuchtformen. Der Fruchtstiel ist kürzer als die Blätter.

Verbreitung[Bearbeiten]

Die Scharlach-Erdbeere ist in Nord-Amerika heimisch und kommt hier in offenen Wäldern und Waldlichtungen vor, häufig auch an gestörten Standorten. Sie bevorzugt sonnige Standorte. Sie wächst hauptsächlich zwischen 1200 und 3300 m Seehöhe.

Systematik[Bearbeiten]

Es werden vier Unterarten unterschieden:[1]

  • Fragaria virginiana subsp. glauca (S.Watson) Staudt
  • Fragaria virginiana subsp. grayana (Vilm. ex J.Gay) Staudt
  • Fragaria virginiana subsp. platypetala (Rydb.) Staudt
  • Fragaria virginiana subsp. virginiana

Bedeutung[Bearbeiten]

Die Früchte werden gesammelt und roh, tiefgefroren oder getrocknet verspeist, aber auch zu Marmeladen verarbeitet. Die Blätter wurden und werden für Kräutertees verwendet.

Die Scharlach-Erdbeere ist neben der Chile-Erdbeere (Fragaria chiloensis) die wichtigste Elternart der Garten-Erdbeere (Fragaria × ananassa).[2]

Quellen[Bearbeiten]

  • Günther Staudt: Systematics and geographic distribution of the American strawberry species: taxonomic studies in the genus Fragaria (Rosaceae: Potentilleae). Univ. of Calif. Press, Berkeley [u.a.] 1999.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. USDA
  2. Manfred A. Fischer (Red.): Exkursionsflora für Österreich, Liechtenstein und Südtirol. Oberösterreichisches Landesmuseum, Linz 2005, S. 485. ISBN 3-85474-140-5

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Scharlach-Erdbeere (Fragaria virginiana) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien