Schaschka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schaschka
Belarus-Minsk-National museum of history and culture of Belarus-Cold Steel-2.jpg
Angaben
Waffenart: Säbel
Bezeichnungen: Kosakensäbel
Verwendung: militärische- und zivile Waffe
Ursprungsregion/
Urheber:
Nordkaukasus (Tscherkessen)
Verbreitung: Russland
Gesamtlänge: ca. 80 cm
Klingenlänge: ca. 68 cm
Griffstück: Holz, Horn, Knochen, Metall, Elfenbein, Kunststoff
Besonderheiten: verschiedene Versionen
Listen zum Thema
Griffformen

Die Schaschka (russisch Шашка) ist ursprünglich ein tscherkessischer Säbel, der als traditionelle Waffe dient.

Geschichte[Bearbeiten]

Die[1] Schaschka entstand im Kaukasus und bedeutet in der tscherkessischen Sprache „langes Messer“. Die dort lebenden Kosaken übernahmen die Schaschka im 19. Jahrhundert von den Tscherkessen als Standardwaffe ihrer Kavallerieeinheiten. Die Schaschka wird bis zum heutigen Tage bei den Kosaken und kaukasischen Völkern getragen.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Schaschka unterscheidet sich von anderen Säbeln durch das völlige Fehlen eines Handschutzes. Die Klinge ist etwa 86 cm lang und nur leicht gebogen. Sie besitzt fast auf der ganzen Klinge eine Hohlkehle, um das Gewicht der Klinge zu verringern. Die Klinge läuft leicht ansteigend spitz zu. Das Heft besitzt keinerlei Handschutz und besteht meist aus Horn oder Messing mit einem Handstück aus Holz. Am hinteren Ende läuft der Griff in einem adlerkopfähnlichen Schnabel aus, in dem sich ein Loch für einen Fangriemen befindet. Die Scheide ist bei den älteren Modellen aus mit Leder überzogenem Holz gefertigt; bei den neueren aus Stahlblech. Die Montur ist unterschiedlich zu anderen Säbelscheiden. Die Schaschka kann in der üblichen Montierung am Gürtel getragen werden; zusätzlich besteht die Möglichkeit, einen Schultergurt zu wählen.

Im Gegensatz zu üblichen Säbeln werden die Schaschki in altslawischer/kaukasischer Weise an einem Ring auf der konvexen Scheidenkante getragen, bei der die versorgte Klingenschneide nach hinten zeigt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Kosacken. In: Pierer's Universal-Lexikon. Band 9, Altenburg 1860, S. 737 („Die Schaschka wird an ledernem Gehänge, …getragen,…“, Pierer Online).

Literatur[Bearbeiten]

  • Georg Ortenburg: Waffe und Waffengebrauch im Zeitalter der Einigungskriege (= Heerwesen der Neuzeit. Abteilung 4: Das Zeitalter der Einigungskriege. Bd. 1). Bernard & Graefe, Koblenz 1990, ISBN 3-7637-5809-7.
  • Georg Ortenburg: Waffe und Waffengebrauch im Zeitalter der Millionenheere (= Heerwesen der Neuzeit. Abteilung 5: Das Zeitalter der Millionenheere. Bd. 1). Bernard & Graefe, Bonn 1992, ISBN 3-7637-5811-9.
  • Georg Ortenburg: Waffe und Waffengebrauch im Zeitalter der Revolutionskriege (= Heerwesen der Neuzeit. Abteilung 3: Das Zeitalter der Revolutionskriege. Bd. 1). Bernard & Graefe, Koblenz 1988, ISBN 3-7637-5807-0.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Shashka – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Siehe auch[Bearbeiten]