Scheksna (Wologda)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Siedlung städtischen Typs
Scheksna
Шексна
Wappen
Wappen
Föderationskreis Nordwestrussland
Oblast Wologda
Rajon Scheksna
Gegründet 1951
Siedlung städtischen Typs seit 1954
Bevölkerung 20.953 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Höhe des Zentrums 110 m
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahl (+7) 81751
Postleitzahl 162560–162562
Kfz-Kennzeichen 35
OKATO 19 258 551
Geographische Lage
Koordinaten 59° 12′ N, 38° 30′ O59.20833333333338.504166666667110Koordinaten: 59° 12′ 30″ N, 38° 30′ 15″ O
Scheksna (Wologda) (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Scheksna (Wologda) (Oblast Wologda)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Wologda
Liste großer Siedlungen in Russland

Scheksna (russisch Шексна́) ist eine Siedlung städtischen Typs in der Oblast Wologda (Russland) mit 20.953 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010)[1].

Geographie[Bearbeiten]

Die Siedlung liegt etwa 75 Kilometer Luftlinie westlich des Oblastverwaltungszentrums Wologda und 30 Kilometer nordöstlich der Großstadt Tscherepowez am linken Ufer des gleichnamigen Wolga-Nebenflusses Scheksna.

Scheksna ist Verwaltungszentrum des gleichnamigen Rajons Scheksna.

Geschichte[Bearbeiten]

Ab 1951 entstand im Zusammenhang mit den Ausbau des seit Anfang des 19. Jahrhunderts bestehenden Marienkanalsystems zum Wolga-Ostsee-Kanal und der Errichtung des Scheksna-Talsperre mit Wasserkraftwerk (Scheksninskaja GES, ab 1958) unweit des alten Dorfes Nikolskoje eine Arbeitersiedlung.

1954 erhielt sie unter dem heutigen Namen nach dem Fluss den Status einer Siedlung städtischen Typs.[2] Im gleichen Jahr wurde die Siedlung Verwaltungszentrum eines neu gegründeten Rajons. Der Kanal wurde 1964 fertiggestellt, das Wasserkraftwerk 1966.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner
1959 8.197
1970 8.189
1979 13.179
1989 15.928
2002 21.615
2010 20.953

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Neben dem Wasserkraftwerk mit einer Leistung von 84 Megawatt gibt es in Scheksna Betriebe der holzverarbeitenden, der Lebensmittel- und der Leichtindustrie.[2]

Die Siedlung liegt an der Eisenbahnstrecke Sankt Petersburg – Wologda – Bui (Streckenkilometer 512), die auf diesem Abschnitt von der Nord-Eisenbahn betrieben wird, sowie an der Fernstraße A114, die von Wologda nach Nowaja Ladoga bei Sankt Petersburg führt.

Bei Scheksna befinden sich zuletzt 1990 rekonstruierte Schleusenanlagen im Verlauf des Wolga-Ostsee-Kanals.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)
  2. a b Scheksna auf der Webseite des Geographischen Instituts der RAN (russisch)

Weblinks[Bearbeiten]