Schelitz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schelitz
Chrzelice
SchelitzChrzelice führt kein Wappen
SchelitzChrzelice (Polen)
SchelitzChrzelice
Schelitz
Chrzelice
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Oppeln
Landkreis: Prudnik
Gmina: Zülz
Geographische Lage: 50° 28′ N, 17° 44′ O50.46666666666717.733333333333Koordinaten: 50° 28′ 0″ N, 17° 44′ 0″ O
Einwohner: 654
Postleitzahl: 48-220
Telefonvorwahl: (+48) 77
Kfz-Kennzeichen: OPR

Schelitz, polnisch Chrzelice, ist eine Ortschaft in Oberschlesien. Schelitz liegt in der Gemeinde Zülz im Powiat Prudnicki in der polnischen Woiwodschaft Oppeln.

Geografie[Bearbeiten]

Blick auf Schelitz
Ruine des Schlosses Schelitz

Geografische Lage[Bearbeiten]

Schelitz liegt neun Kilometer nordöstlich vom Gemeindesitz Zülz, 20 Kilometer nordöstlich von der Kreisstadt Prudnik (Neustadt O.S.) und 27 Kilometer südwestlich von der Woiwodschaftshauptstadt Oppeln.

Geschichte[Bearbeiten]

Bei der Volksabstimmung in Oberschlesien am 20. März 1921 stimmten 777 Wahlberechtigte für einen Verbleib bei Deutschland und 32 für Polen, im Gutsbezirk Schelitz stimmten 39 Personen für Deutschland und niemand für Polen.[1] Schelitz verblieb beim Deutschen Reich. 1933 lebten im Ort 1035 Einwohner. 1939 hatte der Ort 1048 Einwohner. Bis 1945 befand sich der Ort im Landkreis Neustadt O.S..

1945 kam der bisher deutsche Ort unter polnische Verwaltung und wurde in Chrzelice umbenannt und der Woiwodschaft Schlesien angeschlossen. 1950 kam der Ort zur Woiwodschaft Oppeln. 1999 kam der Ort zum Powiat Prudnicki. 2008 erhielt der Ort zusätzlich den amtlichen deutschen Ortsnamen Schelitz.

Vereine[Bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Schelitz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vgl. Ergebnisse der Volksabstimmung in Oberschlesien von 1921
  2. Verzeichnis der DFKs auf der Seite der VdG