Scherpenzeel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Zum Mitglied der Frankfurter Nationalversammlung siehe Jan Lodewijk van Scherpenzeel Heusch.
Gemeinde Scherpenzeel
Flagge der Gemeinde Scherpenzeel
Flagge
Wappen der Gemeinde Scherpenzeel
Wappen
Provinz Gelderland
Bürgermeister Hans Colijn-de Raat (VVD)
Fläche
 – Land
 – Wasser
13,84 km²
13,81 km²
0,03 km²
CBS-Code 0279
Einwohner 9.495 (1. Jan. 2014[1])
Bevölkerungsdichte 686 Einwohner/km²
Koordinaten 52° 5′ N, 5° 29′ O52.0793833333335.4870388888889Koordinaten: 52° 5′ N, 5° 29′ O
Bedeutender Verkehrsweg N224, N802
Vorwahl 033
Postleitzahlen 3925
Website www.scherpenzeel.nl
Lage von Scherpenzeel in den Niederlanden

Scherpenzeel ( anhören?/i) ist ein Dorf und eine niederländische Gemeinde der Provinz Gelderland westlich der Landschaft Veluwe. Sie hatte am 1. Januar 2014 nach Angaben des CBS 9495 Einwohner.

Lage und Wirtschaft[Bearbeiten]

Scherpenzeel liegt im äußersten Westen des Gebietes „Gelderse Vallei“, das für seine Hühnerzucht und Landwirtschaft bekannt ist. Nachbargemeinden sind Woudenberg im Westen und Renswoude im Osten, beide in der Provinz Utrecht. Eine gute Straße (Zeist - Renswoude) führt nördlich um das Dorf herum. Eine Nebenstraße führt nach Nordosten nach Barneveld, wo sich der nächste Bahnhof befindet.

Das Dorf selbst hat viel Kleingewerbe. Auch die Landwirtschaft ist von Bedeutung.

Geschichte[Bearbeiten]

Scherpenzeel (Saal, also Schloss, mit scharfen Pfählen umgeben, also gut befestigt) entstand um das Schloss gleichen Namens, das als Grenzfestung des Herzogtums Geldern gegenüber dem Utrechter Bistum jahrhundertelang von strategischer Bedeutung war. Das Schloss wurde 1856 ganz neu aufgebaut, und beherbergt jetzt mehrere Büros der Gemeindeverwaltung.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Scherpenzeel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 12.04.2014Centraal Bureau voor de Statistiek, Niederlande