Schiedel (Unternehmen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schiedel AG
Logo der Schiedel AG
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1946
Sitz Wien, Österreich
Mitarbeiter 1.500 (2009)
Umsatz 200 Mio. EUR
Branche Baustoffe
Website www.schiedel.com

Die Schiedel AG ist ein europaweit agierender Anbieter von Schornstein- und Lüftungssystemen mit Sitz in Wien in Österreich.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Unternehmen umfasst operativ tätige Gesellschaften in 26 Ländern und produziert an 26 Produktionsstandorten (7 Zentralproduktionen und 19 lokale Produktionsstandorte). Im Jahr 2009 erwirtschaftete die Schiedel AG einen Umsatz von rund 200 Mio. Euro. Die Zahl der Mitarbeiter lag zum 31. Dezember 2009 bei rund 1.500.[1]

Seit der Gründung des Unternehmens 1946 in Erbach bei Ulm durch Friedrich Schiedel hat das Unternehmen viele Entwicklungen unter den diversen Eigentümern mitgemacht. 1967 wurde die Schiedel Gruppe gegründet, welche 1990 von BRAAS/Redland übernommen wurde. Im Jahr 1998 wurde dann Schiedel von Lafarge Roofing übernommen, einem Anbieter von Dachkomponenten. Heute ist die Schiedel AG Teil der Monier Group (früher Lafarge Roofing), welche ein weltweiter Anbieter von Baustoffen für das geneigte Dach sowie von Dach-, Schornstein- und Lüftungssystemen ist. Im Jahr 2006, nach 15 Jahren Wachstums innerhalb Europas, expandierte die Schiedel AG nach Nordamerika.

Produkte[Bearbeiten]

Die Schiedel AG stellt eine Vielzahl von Schornsteinsystemen aus Keramik und Edelstahl für Wohn- und Zweckgebäude her. Außerdem werden Lüftungssysteme produziert, die für eine automatische Ventilation der Räume sorgen, was besonders bei Energiesparhäusern notwendig ist. Neben der Herstellung der einzelnen Systeme gibt es auch eine Vielzahl an Zubehörteilen.

Zu den Hauptproduktlinien gehören:

  1. Keramikkaminsysteme:
    Die Systeme bestehen aus einem keramischen Innenrohr, einer Isolierung, die um das Rohr angebracht wird, und einem Mantelstein.
  2. Stahlkaminsysteme:
    Neben den Keramikkaminen bietet Schiedel auch diverse Stahlkaminsysteme für unterschiedliche und flexible Applikationen an.
  3. Lüftungssysteme:
    zur Be- und Entlüftung der einzelnen Räumlichkeiten in allen Häusern und Wohnungen.
  4. Feuerstätten:
    offene und geschlossene Feuerstellen, Kaminöfen, Kassetten und Kamin-Öfen-Kombinationen.

Management[Bearbeiten]

  • Dr. Frank Herrmann, CEO
  • Johannes Kistler, CFO

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Schiedel Zahlen und Fakten