Schlössli Parpan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schlössli
Eingangstor

Das Schlössli ist ein um 1550 erbautes Gebäude in Parpan im Kanton Graubünden in der Schweiz.

Erbaut wurde das «Schlössli» von der Familie Hartmannis. Hartmann von Hartmannis war 1584 und 1598 Landammann der Gerichtsgemeinde Churwalden, 1593 Landeshauptmann im Veltlin.[1]

Weil Paul Buol Margaretha von Hartmannis heiratete, kam das Schlössli 1603 in den Besitz der Familie Buol.[2] Unter dem neuen Besitzer wurde das Schlössli bis 1675 zur heutigen Form mit Kreuzfirst, achteckigem Kuppeltürmchen und Balkon ausgebaut.

Seit 1875 gehört das Haus der Familie Weber aus Chur, die es aufwändig renovierte. Im Südwestzimmer im zweiten Stock finden sich Malereien von Hans Ardüser aus dem Jahr 1591: Salome, die Erschaffung der Welt sowie Medaillons des Auftraggebers Hartmann von Hartmannis und seiner Frau Anna von Planta. Die Zimmer sind reich getäfert und mit Turmöfen ausgestattet.

Literatur[Bearbeiten]

  • Roman Brugger: Parpan, Ferienort mit Charme, Chur 1989
  • Ludmila Seifert, Leza Dosch: Kunstführer durch Graubünden: Scheidegger & Spiess, Zürich 2008
  • Erwin Poeschel: Kunstdenkmäler des Kantons Graubünden, Band II, Birkhäuser Verlag, Basel 1937

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Schlössli Parpan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hartmann von Hartmannis auf HLS
  2. Johann Anton Buol auf HLS

46.7605039.558116Koordinaten: 46° 45′ 38″ N, 9° 33′ 29″ O; CH1903: 761900 / 181000