Schlacht am Oak Grove

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schlacht am Oak Grove
Teil von: Amerikanischer Bürgerkrieg
Datum 25. Juni 1862
Ort Henrico County, Virginia, USA
Ausgang Unentschieden
Konfliktparteien
US flag 34 stars.svg
USA
Befehlshaber
George B. McClellan
Samuel P. Heintzelman
Robert E. Lee
Benjamin Huger
Truppenstärke
17.000
9.000
Verluste
626[1] gefallen: 67
verwundet: 504
vermisst/gefangen: 55
541

Die Schlacht am Oak Grove, auch unter den Namen Schlacht bei Frenchs Field oder Kings School House bekannt, war die erste Schlacht der Sieben-Tage-Schlacht im Sezessionskrieg Sie fand am 25. Juni 1862 statt.

Generalmajor George B. McClellan griff entlang der Williamsburg Road mit dem III. Korps der Unionstruppen unter Generalmajor Samuel P. Heintzelman an. Damit wollte er seine Belagerungsgeschütze auf einem kleinen Plateau in Stellung bringen, um Richmond beschießen zu können. Der Angriff der Union wurde über sumpfiges Gelände vorgetragen und von Generalmajor Benjamin Hugers Division der Konföderierten wiederholt zurückgeschlagen. Bei Einbruch der Dunkelheit hatte das III. Korps einen Raumgewinn von 600 Metern erzielt. In der Nacht wurden die Kämpfe gestoppt, und alle gingen zurück in ihre Ausgangsstellungen.

Am nächsten Tag übernahm General Lee die Initiative und griff am Beaver Dam Creek an.

Quellen[Bearbeiten]

  1. Fox's Regimental Losses, Kapitel XIV: Verluste der Union