Schlacht bei Brandy Station

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schlacht bei Brandy Station
Teil von: Amerikanischer Bürgerkrieg
Datum 9. Juni 1863
Ort Culpeper County, Virginia, USA
Ausgang unentschieden
Konfliktparteien
US flag 34 stars.svg
USA
Second national flag of the Confederate States of America.svg
CSA
Befehlshaber
Alfred Pleasonton James E.B.Stuart
Truppenstärke
circa 11 000

(Kavallerie: 7 981 Mann, Infanterie: 3 000 Mann, Artillerie: 700 Mann und 34 Geschütze)[1]

circa 10 800

(Kavallerie: 10 300 Mann, Artillerie: 527 Mann und 20 Geschütze)[2]

Die Schlacht bei Brandy Station fand am 9. Juni 1863 statt und war eine der größten Reiterschlachten des Amerikanischen Bürgerkrieges.

In einem Versuch, nach der Niederlage in der Schlacht bei Chancellorsville an Informationen über die Truppenbewegungen der Nord-Virginia-Armee zu gelangen, überquerte das Kavallerie-Korps der Potomac-Armee unter dem Befehl von Generalmajor Alfred Pleasonton den Rappahannock an mehreren Stellen und überraschte die konföderierte Kavalleriedivision von Generalmajor J.E.B. Stuart mit seinem Angriff. Nachdem die Kämpfe fast den ganzen Tag getobt hatten, ohne dass eine Seite einen entscheidenden Vorteil erringen konnte, zog sich die US-Kavallerie zurück. Sie hatte sich erstmals der bis dato überlegenen Südstaatenkavallerie ebenbürtig gezeigt. Die Schlacht bei Brandy Station war eines der größten Reitergefechte des Bürgerkrieges und wurde von der Anzahl der beteiligten Kavalleristen her nur von der Schlacht bei Trevilian Station übertroffen. Dies war allerdings kein reines Kavalleriegefecht im „klassischen“ Sinne, da dort größtenteils abgesessen gekämpft wurde.

Literatur[Bearbeiten]

  • United States War Department: The War of the Rebellion: a Compilation of the Official Records of the Union and Confederate Armies, Series I. Volume XXVII Part 1-3, Govt. Print. Off., Washington 1880–1901,
  • Beattie Dan: Brandy Station, 1863. Osprey Publishing Ltd., Oxford 2008, ISBN 978-1-84603-304-9

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Brandy Station, 1863. 2008, S. 29.
  2. Brandy Station, 1863. 2008, S. 31.