Schlacht bei Lena

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schlacht bei Lena
Datum 31. Januar 1208
Ort Kungslena, Schweden
Ausgang Schwedischer Sieg
Konfliktparteien
Dänemark Schweden
Befehlshaber
Sverker II. Erik X.
Truppenstärke
12.000-18.000 Ritter und Soldaten 7.000-10.000 bewaffnete Bauern
Verluste
vernichtend geschlagen leicht
Denkmal für die Schlacht bei der Kirche von Kungslena, aufgestellt 1894

Die Schlacht bei Lena fand am 31. Januar 1208 beim heutigen Ort Kungslena im Landkreis Tidaholm in Västergötland (Schweden) statt.

Die Schlacht war ein wichtiges Ereignis im Rahmen des Machtkampfes der Geschlechter Eriks und Sverkers um die schwedische Königskrone. Bei Lena trafen der Königssohn Erik Knutsson mit einem schwedisch-norwegischen Heer – laut mittelalterlichen Quellen an die 18.000 Mann stark (was eine starke Übertreibung zu sein scheint) – und der von ihm vertriebene König Sverker d. J. Karlsson mit einem vorwiegend dänischem Heer aufeinander. Aber auch für Valdemar II Sejr war dies ein hoffnungsvoller Versuch, Västergötland Dänemark einzuverleiben. Angeführt wurden die Dänen von Ebbe Sunesson Hvide und seinen Brüdern Lars, Jakob und Peder Sunesson.

König Erik trug mit seinen norwegischen Kriegern den Sieg davon und Sverker floh mit seinem Erzbischof Valerius zurück nach Dänemark. Erik Knutsson wurde zum König gewählt. Dennoch war der Machtkampf noch nicht vorbei. Die Streitigkeiten wurden fortgesetzt und möglicherweise resultierte hieraus die Schlacht bei Gestilren im Jahr 1210.

Dass die Schlacht bei Lena ein bedeutender Rückschlag für die siegreiche dänische Großmacht war findet einen Beleg in einem wohlbekannten Strophe in einer mittelalterlichen Ballade die die Schlacht aus dänischer Sicht beschreibt:

„Fruarna sitta i högan loft
de vänta sina herrar att komma
Hästarna kommo blodiga fram
och sadlarna voro tomma“

„Die Frauen sitzen in der Kammer oben
Sie erwarten ihrer Herren Rückkehr
Die Pferde kommen blutig herbei
Die Sättel, sie waren leer.“

Zum Andenken an diese Schlacht wurde die Kirche von Kungslena errichtet.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]