Schlacht bei Ocaña

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Schlacht bei Ocaña in der Provinz Toledo
Datum 19. November 1809
Ort Ocaña
Ausgang Französischer Sieg
Konfliktparteien
Flag of Spain (Civil).svg Spanien Flag of France.svg Frankreich
Befehlshaber
Flag of Spain (Civil).svg Juan de Arizagua Flag of France.svg Nicolas Jean-de-Dieu Soult
Truppenstärke
51.000 35.000
Verluste
4.000 Tote, Verwundete und Vermisste, 15.000 Gefangene 2.000 Tote, Verwundete und Vermisste

In der Schlacht bei Ocaña am 19. November 1809 standen sich französische Truppen unter Nicolas Jean-de-Dieu Soult und Spanier unter Juan de Arizagua gegenüber. Es handelt sich um den größten französischen Erfolg im Verlauf des napoleonischen Konflikts auf der iberischen Halbinsel. Die spanische Armee verlor 19.000 Mann, dazu kamen Deserteure. Die strategischen Konsequenzen waren verheerend: Ohne funktionstüchtige Armee, die den Süden Spaniens hätte verteidigen können, wurde im folgenden Winter Andalusien von den Franzosen überrannt.

39.95-3.5Koordinaten: 39° 57′ 0″ N, 3° 30′ 0″ W