Schlacht bei Tertry

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Schlacht von Tertry (687) - in der Nähe der heutigen Gemeinde Tertry in der Picardie im Norden Frankreichs - besiegt Pippin der Mittlere, Hausmeier Austrasiens, den Merowingerkönig Theuderich III. und dessen neustrischen Hausmeier Berchar (Berthar). Dadurch wird Pippin zum Hausmeier des fränkischen Gesamtreiches und bildet so die Voraussetzung für den Aufstieg der Pippiniden.