Schlacht um Midway (1942)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Schlacht um Midway
Originaltitel The Battle of Midway
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1942
Länge 18 Minuten
Stab
Regie John Ford
Drehbuch John Ford
Dudley Nichols
James Kevin McGuinness
Produktion John Ford
Musik Alfred Newman
Kamera John Ford
Joseph H. August
Jack MacKenzie
Kenneth M. Pier
Schnitt John Ford
Robert Parrish

Schlacht um Midway ist ein US-amerikanischer Dokumentarfilm aus dem Jahr 1942.

Handlung[Bearbeiten]

Am 4. Juni 1942 begann die Schlacht um Midway, eine Trägerschlacht, bei der die US Navy den Angriff der japanischen Marine auf die Midwayinseln erfolgreich abwehren konnte.

Regisseur John Ford war als Leiter der Field Photo Unit an Bord eines der US-Schiffe. Seine Kameraleute nahmen den japanischen Angriff, die Abwehr der US Navy, die Suche nach Überlebenden und die Auswirkungen der Schlacht auf.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

1943 wurde der Film in der Kategorie Bester Dokumentarfilm neben drei weiteren Filmen mit dem Oscar ausgezeichnet.

Hintergrund[Bearbeiten]

Uraufgeführt wurde der Film am 14. September 1942.

Produzent und Regisseur John Ford, der während der Dreharbeiten verwundet wurde, produzierte den Film gemeinsam mit der US Navy. Den Verleih übernahm 20th Century Fox.

Sprecher des Films waren die Hollywoodschauspieler Jane Darwell, Donald Crisp, Irving Pichel und Henry Fonda, der 1976 auch in dem gleichnamigen Kriegsfilm von Jack Smight mitwirkte.

Der Film ist public domain und kann im Internet Archive angeschaut werden.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Film im Internet Archive