Schlacht von Diedenhofen (1639)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schlacht von Diedenhofen
Die Schlacht bei Diedenhofen (Thionville) 1639, Pieter Snayers
Die Schlacht bei Diedenhofen (Thionville) 1639, Pieter Snayers
Datum 28. Maijul./ 7. Juni 1639greg.
Ort Diedenhofen, nahe Luxemburg, Spanische Niederlande, heute Frankreich
Ausgang spanischer Sieg[1]
Konfliktparteien
Royal Standard of the King of France.svg Königreich Frankreich Flag of Cross of Burgundy.svg Königreich Spanien
Befehlshaber
Royal Standard of the King of France.svg Manassès de Pas, Marquis de Feuquières Flag of Cross of Burgundy.svg Octavio Piccolomini
Truppenstärke
9.000 Mann Infanterie
2.600 Kavallerie[2]
14.000 Mann Infanterie
6.000 Kavallerie
Verluste
6.000 Tote und Verwundete
3.000 in Gefangenschaft
1.500 Tote und Verwundete

Die Schlacht von Diedenhofen fand 1639 im Dreißigjährigen Krieg zwischen Franzosen und kaiserlichen sowie spanischen Truppen bei Diedenhofen (Lothringen) statt.

Beschreibung[Bearbeiten]

Diedenhofen in Lothringen stand unter Belagerung französischer Truppen unter Führung von Manassès de Pas, Marquis de Feuquières. Der Belagerungsring wurde am 7. Juni 1639 von einer herbeirückenden Übermacht kaiserlicher und spanischer Truppen befehligt von Octavio Piccolomini gesprengt und das französische Heer trotz hartnäckigem Widerstand vernichtend geschlagen.

Feuquières geriet nach der verlorenen Schlacht in Gefangenschaft und starb an seinen im Kampf erlittenen Blessuren am 13. März 1640.

Für diesen Sieg in einer der letzten großen Schlachten des Dreißigjährigen Krieges wurde Piccolomini vom spanischen König Philipp IV. (als König von Neapel dieses Namens der III.) am 28. Juni mit dem Herzogtum Amalfi belohnt und beliehen.[3]

Am 10. August 1643 eroberten und besetzten französische Truppen den Ort erneut.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Parrott (2001), p. 137
  2. Thion (2008), p. 129
  3. Jacques (2006), p. 1013

Literatur[Bearbeiten]

  • Tony Jacques: Dictionary of Battles And Sieges: A Guide to 8,500 Battles from Antiquity Through the Twenty-first Century. Greenwood Publishing Group Publishing, 2006, ISBN 978-0-313-33536-5.
  • David Parrott: Richelieu's army: war, government, and society in France, 1624-1642. Cambridge University Press, 2001.
  • Stéphane Thion: French Armies of the Thirty years War. LRT Editions, 2008, ISBN 978-2-917747-01-8.