Schlacht von Grumentum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schlacht von Grumentum
Datum 207 v. Chr.
Ort Grumentum am Fluss Agri
Ausgang kleinerer römischer Sieg
Konfliktparteien
Römisches Reich Karthago
Befehlshaber
Gaius Claudius Nero Hannibal
Truppenstärke
unbekannt unbekannt
Verluste
etwa 500 laut Livius 8000 Tote und 700 Gefangene

Die Schlacht von Grumentum war ein Gefecht zwischen Römern und Karthagern im Jahr 207 v. Chr.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Dem römischen Konsul Gaius Claudius Nero war mit seinem Heer die Bekämpfung Hannibals in Süditalien zugefallen, während sein Kollege Marcus Livius Salinator im Norden die Invasion von Hannibals Bruder Hasdrubal abwehren sollte. 207 v. Chr. kam es zur Schlacht von Grumentum am Fluss Agri.

Die Schlacht[Bearbeiten]

Bei Grumentum in Lukanien konnte Claudius Nero einen Sieg über Hannibal erringen, bei dem laut Titus Livius 8000 Angehörige von Hannibals Heer getötet und 700 gefangen genommen wurden.

Folgen[Bearbeiten]

Später ließ Nero einen Teil seiner Truppen zur Bewachung Hannibals zurück und machte sich mit dem anderen Teil seines Heeres nach Norden auf, wo er Livius Salinator beim Sieg über Hasdrubal in der Schlacht am Metaurus unterstützte.

Quelle[Bearbeiten]