Schlacht bei Jemappes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Schlacht von Jemappes)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schlacht von Jemappes
Datum 6. November 1792
Ort Jemappes, Belgien
Ausgang Österreichischer Rückzug
Folgen Österreichische Niederlande werden französisch
Konfliktparteien
Frankreich 1804Erste Französische Republik Frankreich HabsburgermonarchieHabsburgermonarchie Österreich
Befehlshaber
Frankreich 1804Erste Französische Republik Charles Dumouriez
Frankreich 1804Erste Französische Republik Ludwig Philipp
HabsburgermonarchieHabsburgermonarchie Albert von Teschen
HabsburgermonarchieHabsburgermonarchie Charles de Croix
Truppenstärke
ca. 40.000 mehr als 26.000
Verluste
ca. 4000 ca. 7.000
Das Denkmal der Schlacht zu Jemappes.

Die Schlacht von Jemappes fand am 6. November 1792 in der Gegend um die Ortschaft Jemappes (heute in Belgien) statt. Es kämpften die Franzosen unter Charles-François Dumouriez, die die Schlacht gewannen, gegen die Österreicher unter Herzog Albert von Sachsen-Teschen und Graf Clerfait.

Verlauf[Bearbeiten]

Der Herzog von Sachsen-Teschen hatte mehrere Detachements entsenden müssen. Er nahm daher mit den ihm verbliebenen aus 26.000 Mann eine feste Höhenstellung bei Jemappes ein, um dort die versprochenen Verstärkungen abzuwarten. Am Morgen des 6. November erfolgte der Angriff der Franzosen, welche in etwa 40.000 Mann stark waren.

Der Kampf hatte mehrere Stunden ohne Entscheidung nur in einer fortwährenden Kanonade bestanden, als Dumouriez gegen Mittag den Befehl zum Angriff gab.

Während er selbst die Redouten des linken, Thouvenot die des rechten Flügels erstürmte, nahm Ludwig Philipp im Zentrum das Dorf Jemappes. Die Österreicher zogen sich mit einem Verlust von 7.000 Mann und 8 Kanonen über Mons zurück. Die Sieger hatten 4.000 Mann eingebüßt.

Folgen[Bearbeiten]

Infolge der Schlacht gerieten die Österreichischen Niederlande vollständig unter Kontrolle Frankreichs. Auch wenn sie selbst militärisch nicht von herausragender Bedeutung war, bewirkte sie damit die erste große Eroberung der jungen Republik und wurde von Jules Michelet als großer moralischer Erfolg gegen das alte Europa bezeichnet.[1]

Das 1795 neugebildete Département de Jemappes wurde nach der Schlacht benannt.

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  •  Claude Sorgeloos: Jemappes et la première occupation française – 6 novembre 1792-18 mars 1793. Université de Mons-Hainaut, Mons 1992, ISBN 9782873250034.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Jules Michelet: Geschichte der Französischen Revolution. Band 1, Zweitausendeins, Frankfurt a. M. 2009, ISBN 9783861509561, S. 1024-1036 (Neudruck der Ausgabe Eichborn Verlag 1988.). Seite 1036

50.455753.88878Koordinaten: 50° 27′ 21″ N, 3° 53′ 20″ O