Schlafoverall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein zweijähriges Mädchen in einem Schlafoverall

Ein Schlafoverall ist ein einteiliger Schlafanzug, meist mit angesetzten Füßlingen.

Als Material kommen Jersey sowie bei Wintermodellen Fleece und Frottee zum Einsatz. Verschlossen wird ein traditioneller Schlafoverall mittels einer Knopfleiste, die vom Schrittbereich bis zum Kragen verläuft. Bei heute erhältlichen Modellen ersetzt oft ein Reißverschluss die Knopfleiste. Andere Konfigurationen wie Rückenreißverschlüsse sind nur selten anzutreffen. Die früher häufig anzutreffenden Klappen im Gesäßbereich (engl. drop seat) fehlen heute meist.

Schlafoveralls werden typischerweise von Babys und Kleinkindern getragen, insbesondere im Winter. Insbesondere Modelle für ältere Kinder und Erwachsene sind in Nordamerika deutlich weiter verbreitet als in Europa.