Schlauchhaspel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
C-Schlauchhaspel im Geräteraum
fahrbare Haspel

Eine Schlauchhaspel ist eine Haspel zum schnellen Verlegen von Schläuchen – vergleichbar mit einer Kabeltrommel für Stromkabel. Sie existieren als tragbare Schlauchhaspel für C-Schläuche sowie als fahrbare Haspel für B-Schläuche, die von einem oder zwei Feuerwehrangehörigen gezogen werden müssen.

C-Haspel[Bearbeiten]

Eine C-Haspel wird im Normalfall mit fünf C-Schläuchen (entspricht einer Gesamtlänge von 75 m) bestückt.

C-Haspeln werden inzwischen durch Schlauchtragekörbe ersetzt, in denen sich (in der Regel) drei C-Schläuche in Buchten gelegt befinden.

B-Haspel[Bearbeiten]

Die fahrbare B-Haspel kann an einer Vorrichtung am Heck von Löschfahrzeugen eingehängt werden, sie verliert aber nach und nach an Bedeutung und wird durch besondere Fahrzeuge und Geräte mit größerer Leistung ersetzt.

B-Haspeln gibt es in verschiedenen Ausführungen. Ältere Haspeln sind ungebremst und müssen von zwei Feuerwehrangehörigen gezogen werden. Sie sind meist mit acht B-Schläuchen (entspricht einer Strecke von 160 m) bestückt. Daneben gibt es gebremste Einmannhaspeln. Auf neueren Fahrzeugen werden auch Tragekörbe mit 2 Schläuchen pro Korb verlastet.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Schlauchhaspeln – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien