Schleicher ASK 16

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schleicher ASK 16
Schleicher ASK 16
Typ: Segelflugzeug
Entwurfsland: Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Bundesrepublik Deutschland
Hersteller: Alexander Schleicher GmbH & Co
Produktionszeit: 1970–1977
Stückzahl: 44

Die Schleicher ASK 16 ist ein doppelsitziger Motorsegler in Gemischtbauweise, bei dem die beiden Sitze nebeneinander angeordnet sind (side-by-side).

Geschichte[Bearbeiten]

Die ASK 16 wurde von Rudolf Kaiser als Konkurrenz zum erfolgreichen Scheibe-Falken entwickelt und von 1970 bis 1977 44-mal bei Alexander Schleicher gebaut.[1]

Konstruktion[Bearbeiten]

ASK16 mit geöffneter Haube und Trittstreifen auf der linken Tragfläche
ASK16 in der Seitenansicht

Bei der ASK 16 handelt es sich um einen Reisemotorsegler mit manuell einziehbarem Hauptfahrwerk, starrem Spornrad und optionalem Verstellpropeller. Das Flugzeug weist für eine Gemischtbauweise ungewöhnlich hohe aerodynamische Güte auf; dies wird durch eine Sperrholzbeplankung des Rumpfrückens sowie einer GFK-Verkleidung des Rumpfvorderteils erreicht, bei dem es sich eigentlich um eine stoffbespannte Stahlrohrkonstruktion handelt. Die Tragflächen und das Leitwerk sind in Holzbauweise gefertigt. Der Einstieg erfolgt über einen begehbaren Streifen auf der linken Tragfläche durch eine nach rechts öffnende Plexiglashaube. Als Motor wurde ein Limbach SL 1700 EBI mit 67 PS Leistung gewählt, mindestens eine Umrüstung auf den stärkeren L 2000 mit 80 PS ist dokumentiert. Der Tank hat eine Kapazität von 40 Litern, beim umgerüsteten Exemplar sind es 65 l.

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenngröße Daten
Spannweite    16 m
Flügelfläche    19 m²
Flügelstreckung    13,2
Rumpflänge    7,32 m
Höhe    2,08 m
Flügelprofil    NACA63-618 / NACA63-618 / Joukowsky
Rüstmasse    460 kg
Höchstflugmasse    750 kg
Flächenbelastung (min)    28 kg/m²
Flächenbelastung (max)    36,84 kg/m²
Höchstgeschwindigkeit    200 km/h
Mindestgeschwindigkeit    64 km/h
Reisegeschwindigkeit    170 km/h
Geringstes Sinken    1,0 m/s
Gleitzahl     25

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Technische Daten der ASK 16 auf der Website des Herstellers, abgerufen am 30. April 2010

Literatur[Bearbeiten]

  • Peter F. Seliger: Rhön-Adler. 75 Jahre Alexander Schleicher Segelflugzeugbau. Verlag R.G. Fischer, Frankfurt a.M. 2003.
  • Richard und Monique Ferrière: Les Planeurs et Motoplaneurs d' Alexander Schleicher 1951–1981. Motorbuch-Verlag, Stuttgart 1988, ISBN 3613011905.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Schleicher ASK 16 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien