Schleicher ASW 27

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schleicher ASW 27
Schleicher ASW 27
Typ: Segelflugzeug
Entwurfsland: Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Bundesrepublik Deutschland
Hersteller: Alexander Schleicher GmbH & Co
Erstflug: 3. April 1995

Die Schleicher ASW 27 ist ein Hochleistungs-Segelflugzeug der FAI-15-Meter-Klasse mit 15 Metern Flügelspannweite in moderner Faserverbundbauweise. Hersteller der ASW 27 ist die Alexander Schleicher GmbH & Co. Der Konstrukteur Gerhard Waibel steuerte, wie bei Schleicher üblich, den Anfangsbuchstaben seines Nachnamens „W“ zur Typenbezeichnung bei. Erstflug war am 3. April 1995.

Sie wurde als Nachfolgemodell der ASW 20 – basierend auf dem Rumpf der ASW 24 mit einem neuen, nur neun Quadratmeter großen Flügel – kompromisslos für die 15-Meter-Klasse entworfen. Der Entwurf wurde für diese Spannweite und neue große Winglets optimiert, ohne Rücksicht auf eine eventuelle Spannweitenverlängerung oder den Einbau eines Motors nehmen zu müssen. Sie ist mit Wölbklappen, Einziehfahrwerk und Wasserballast ausgerüstet. In den sehr dünnen Flügeln wurden nur nach oben ausfahrende Dreifach-Bremsklappen eingebaut.

Die leichte SL-Version hat ein Leergewicht von 230 Kilogramm.

Merkmale[Bearbeiten]

Beeindruckend für dieses Muster: 17 Jahre nach ihrem ersten Flug wurde die ASW 27 im Jahr 2012 bei der World Gliding Championship im US-amerikanischern Uvalde Vize-Meister.

Technische Daten[Bearbeiten]

ASW 27 B
Spannweite    15 m
Flügelfläche    9 m²
Flügelstreckung    25
Rumpflänge    6,55 m
Höhe am Leitwerk    1,3 m
Flügelprofil    DU 89-134/14
Leermasse mit Mindestausrüstung    245 kg
Wasserballast    190 kg
max. Abflugmasse    500 kg
min. Flächenbelastung     34 kg/m²
max. Flächenbelastung     55,54 kg/m²
Höchstgeschwindigkeit    285 km/h
Mindestgeschwindigkeit     70 km/h
geringstes Sinken     0,52 m/s
Gleitzahl     48

Weblinks[Bearbeiten]