Schloss Březnice

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schloss Březnice
Schloss Březnice

Schloss Březnice befindet sich in Březnice (deutsch: Bresnitz) in der mittelböhmischen Region, Tschechien.

Geschichte[Bearbeiten]

Reste der ursprünglichen Burg aus dem 13. Jahrhundert sind in den Mauern des heutigen Renaissanceschlosses nicht erhalten. Einer der ersten bedeutenden Inhaber war im 15. Jahrhundert der Hussitenhauptmann Peter Zmrzlík von Schweißing. Jiří z Lokšan, der in Hofdiensten als Sekretär, Vizekanzler, Hofrat und Reichshauptmann tätig war, erwarb 1548 Březnice. In dieser Zeit kam es zum bedeutendsten Umbau des Schlosses sowie der Stadt. Nach der Schlacht am Weißen Berg wurde das Vermögen des Wenzel Lockschan, Freiherr von Lockschan beschlagnahmt, und neuer Eigentümer der Herrschaft wurde 1623 Přibík Jeníšek von Újezd. 1728 fiel das Schloss als Erbe des erloschenen Geschlechts der Freiherren von Újezd den Grafen Kolowrat-Krakowsky. Von 1872 bis 1945 war die Familie Pálffy von Erdöd Eigentümer. Durch Abriss einiger Gebäude, den Anbau der Wand mit der Bastion und dem Neorenaissance-Sgraffitoputz prägten sie die heutige Gestalt des Bauwerks. Heute ist das Schloss Eigentum des Nationalen Denkmalamtes.[1]

Innenräume[Bearbeiten]

Besonderheit am Schloss ist die Lokšan Bibliothek (tschechisch: Lokšanská knihovna) mit einer bemalten Balkendecke. Sie ist die älteste Schlossbibliothek Böhmens, die im Zustand von 1558 erhalten blieb. Beachtenswert ist auch die Kapelle der Jungfrau Maria im Stil des Frühbarock, mit Rokoko-Ausstattung und Kassettendecke, die von Carlo Lurago erbaut wurde. Gezeigt werden auch Bilder der Familiengalerie sowie eine kleine Waffensammlung. Weitere interessante Räumlichkeiten sind der afrikanische Salon, das Renaissance-Esszimmer und die Galerie des Ludvík Kuba. Zum Schloss gehört ein 20 Hektar großer englischer Park.

Literatur[Bearbeiten]

  • Zdeněk Fiala [et al.]: Hrady, zámky a tvrze v Čechách, na Moravě a ve Slezsku. Jižní Čechy. Nakladatelství Svoboda, Prag 1986. S. 30.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Chateau Březnice – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Schlossgeschichte auf zamek-breznice.cz

49.5575513.956059Koordinaten: 49° 33′ 27″ N, 13° 57′ 22″ O