Schloss Reinhartshausen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Parkseite von Hotel und Schloss Reinhartshausen
Schlosspark mit Blick auf das Alte Schloss und den Kirchturm von Sankt Markus
Foyer am Schlosshof
Kempinski Schloß Reinhartshausen

Schloss Reinhartshausen ist ein Schloss und Hotel der Kempinski Gruppe im hessischen Rheingau, am westlichen Ortsrand von Erbach (Rheingau) gelegen, vom Rheinufer nur durch die Bundesstraße 42 getrennt.

Stammsitz der Ritter zu Erbach[Bearbeiten]

Ursprünglich lag an der Stelle des heutigen Schlosses von 1189 bis 1275 der Stammsitz der Ritter zu Erbach. Danach gehörte das Anwesen etwa vier Jahrhunderte lang den Rittern von Allendorf, die es 1797 an das Geschlecht der Langwerth von Simmern weitergaben.

Schloss Reinhartshausen[Bearbeiten]

1801 wurde der Rittersitz abgerissen und das Schloss von Clemens August von Westphalen in seiner heutigen Form erbaut.

Marianne von Preußen, geborene Prinzessin der Niederlande, Tochter des Königs Wilhelm I. der Niederlande, erwarb 1855 das Anwesen, nachdem sie sich aufgrund eines Seitensprunges von ihrem Gatten getrennt hatte. Diese ungewöhnliche und in verschiedener Hinsicht unkonventionell und fortschrittlich denkende Frau machte Reinhartshausen zu einem kulturellen Anziehungspunkt am Rhein. Prinzessin Marianne besaß eine Sammlung von über 600 Gemälden, die in einem eigens dafür eingerichteten Museum, den heutigen Festsälen, untergebracht waren. Ein Teil der Sammlung Prinzessin Mariannes befindet sich noch heute im Schloss.

Stets beherbergte das Schloss zahlreiche Gäste und bot jungen Künstlern Unterkunft und Raum für Ihre Entfaltung. 1861 schenkte Marianne von Preußen den Erbachern zum Gedenken an ihren verstorbenen Sohn Johannes 60.000 Gulden und ein Grundstück zum Bau der heutigen Evangelischen Johanneskirche zu Erbach.

1902 wurde die Rheinaue vor dem Anwesen zu Ehren Prinzessin Mariannes auf den Namen „Mariannenaue“ umbenannt.

Bis 1987 blieb das Schloss im Eigentum derer von Preußen. Der letzte adelige Alleinherr war Friedrich von Preußen, dessen Söhne Friedrich Nikolaus, Andreas und Rupert es bis 1987 in Erbengemeinschaft als Administration des Prinzen Friedrich von Preußen weiterführten.

Umgestaltung[Bearbeiten]

Im Jahr 1987 erwarb Willi Leibbrand Reinhartshausen und ließ bis 1991 Hotel und Weingut grundlegend restaurieren. Das Hotel wurde um den Westflügel erweitert und der Mitteltrakt wurde aufgestockt. Ein neuer hochwassersicherer Weinkeller und ein neues Kellereigebäude entstand sowie ein Aussiedlerhof am Ende der Eberbacher Straße in Erbach. Die Weinberge von Tillmanns' Erben wurden hinzuerworben. Zum 1. März 2013 wurde das Weingut an die Familie Lergenmüller, Hainfeld (Pfalz), verkauft, die damit zum größten privaten Weinproduzent Deutschlands avanciert.

Hotel Schloss Reinhartshausen Kempinski Eltville[Bearbeiten]

Das Hotel Schloss Reinhartshausen Kempinski Eltville wird geführt durch Kempinski Hotel & Resorts, eine auf Hotelbetrieb spezialisierte Gruppe. Einige Jahre gehörte das Haus zu Relais&Chateaux, war dann Mitglied von Leading Small Hotels of the World, trennte sich aber Juli 2009 von der Marketinggruppe.[1] Joachim Wissler, einer der besten Köche der Welt, hatte hier das Restaurant Marcobrunn geführt (2 Sterne im Michelin). Jetzt führt er als 3-Sterne-Koch das Restaurant Vendome im Schlosshotel Bensberg. Heute heißt das Restaurant Prinzess von Erbach. Es wird aber, wie auch das Hotel, von den namhaften Restaurantführern nicht mehr erwähnt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Werner Kratz, Leopold Bausinger (überarb.), Gemeinde Erbach/Rheingau (Hrsg.): Erbach im Rheingau. Baudenkmale und Geschichte. 2. Auflage, Druck Meier OHG, Rüdesheim am Rhein 1970
  • Schlösser, Burgen, alte Mauern. Herausgegeben vom Hessendienst der Staatskanzlei, Wiesbaden 1990, S. 100, ISBN 3-89214-017-0

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatStreit Kempinski Hotels und Leading Hotels of the World: Kempinski Hotels in Dresden und Eltville treten bei Leading Hotels aus. In: Traveller News. imagetours.de, 25. Juli 2009, abgerufen am 26. Januar 2010.

50.0188888888898.0925Koordinaten: 50° 1′ 8″ N, 8° 5′ 33″ O