Schlussauktion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Schlussauktion ist eine am Ende des Börsentages stattfindende Auktion, bei der möglichst viele Aktien eines Unternehmens zu einem einheitlichen Preis gehandelt werden. Dies ist wichtig für den Handel von Derivaten, für deren Preisstellung der Tagesschlusskurs relevant ist.

Analog zur Schlussauktion gibt es die Eröffnungsauktion und bei manchen Handelsplätzen auch eine Mittagsauktion. Die Schlussauktion ist aber normalerweise die wichtigste.

Ablauf der Schlussauktion[Bearbeiten]

Die Schlussauktion beginnt mit einem Aufruf, bei dem von der Börse ein indikativer Preis gestellt wird. In dieser Phase werden alle Orders eingebracht, die während des normalen Handelstages nicht ausgeführt wurden. Zusätzlich können auch neue Aufträge abgegeben werden und es werden die Aufträge mit aufgenommen, die mit auction only gekennzeichnet sind.

Diese Phase wird nach einer zufälligen Zeit beendet. Von einem Programm wird nun errechnet, zu welchem Preis das höchste Volumen an Aktien den Besitzer wechseln kann. Dieser Preis bildet den offiziellen Schlusskurs. Zu diesem Preis können nun auch weitere Aktien gehandelt werden. Nach der Auktion geht der nachbörsliche Handel weiter oder die Börse schließt.

Manche Börsen haben Beschränkungen, inwieweit der Preis vom letzten Aktienkurs abweichen darf, um Mistrades oder hohe Volatilität zu vermeiden. Falls aus irgendwelchen Gründen keine Schlussauktion stattfindet, gilt der letzte Aktienkurs als Schlusskurs.

Die Schlussauktion dauert je nach Aktie, Marktlage und Handelsplatz zwischen 5 und 15 Minuten.

Auswirkungen der Schlussauktion[Bearbeiten]

Durch den wachsenden Einfluss der Derivate in der Finanzwelt gehören die letzten Minuten vor der Schlussauktion üblicherweise zu den Zeiten mit dem höchsten Volumen an gehandelten Wertpapieren und führen bisweilen zu starken Schwankungen im Vergleich zu den Tageskursen. Auffällig ist dies besonders, wenn eine Aktie einen bekannten Index verlässt oder einem beitritt.

Auch können Fehleinschätzungen der Liquidität einer Aktie in der Schlussauktion zu massiven Kursschwankungen führen.

Weblinks[Bearbeiten]