Schmarotzerrose

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schmarotzerrose
Einsiedlerkrebs mit Calliactis sp.

Einsiedlerkrebs mit Calliactis sp.

Systematik
Klasse: Blumentiere (Anthozoa)
Unterklasse: Hexacorallia
Ordnung: Seeanemonen (Actiniaria)
Familie: Hormathiidae
Gattung: Calliactis
Art: Schmarotzerrose
Wissenschaftlicher Name
Calliactis parasitica
(Couch, 1844)

Die Schmarotzerrose (Calliactis parasitica) gehört zu den Seeanemonen und kommt im Mittelmeer und Atlantik in Tiefen von 3 bis 100 Metern vor. Sie wird gelegentlich auch Schmarotzerseerose, Schmarotzeraktinie oder Einsiedlerrose genannt. Sie ist häufig mit mehreren Individuen auf dem Gehäuse eines Einsiedlerkrebses anzutreffen und unterhält mit diesem entgegen der Bezeichnung Schmarotzerrose eine spezielle symbiotische Beziehung. Bei den Einsiedlerkrebsen handelt es sich meist um Paguristes oculatus und Dardanus arrosor.

Schmarotzerrosen können einen Durchmesser von vier bis fünf Zentimeter erreichen und zehn Zentimeter hoch werden. Ihr Körper ist dunkelbraun und mit helleren Längsstreifen versehen. Die Mundscheibe ist mit 300 bis 700 kaum zurückziehbaren Tentakeln versehen.

Literatur[Bearbeiten]

  • Lange/Kaiser: Niedere Meerestiere tropischer und kalter Meere. Ulmer, ISBN 3-8001-7222-4

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Schmarotzerrose (Calliactis parasitica) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien