Schmerzensmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schmerzensmann und vier Engel mit Passionswerkzeugen, Meister E. S., Kupferstich, ca. 1460, Kupferstichkabinett Dresden. Die Passionswerkzeuge sind hier Kreuz, Dornenkrone, Passionssäule, Nägel, Geißel, Essigschwamm mit Stab und Lanze.

Ein Schmerzensmann (auch: Erbärmdebild, Mann der Schmerzen, Bild des Mitleids, Miserikordienbild oder leidender Christus) ist ein Andachtsbild, das den leidenden Jesus Christus mit sämtlichen Kreuzigungswunden und der Seitenwunde, aber lebend und nicht am Kreuz darstellt. Es unterscheidet sich vom Ecce-homo-Motiv, das Christus nach der Geißelung mit Dornenkrone, aber ohne die Wundmale der Kreuzigung darstellt wie auch von der Engelspietà, die den Leichnam Christi von Engeln betrauert darstellt.

Geschichte[Bearbeiten]

Diese Art der Darstellung kam im 12. Jahrhundert in Byzanz auf („König der Herrlichkeit“) und fand Anfang des 14. Jahrhunderts mit dem Eingang der christlichen Mystik in die Volksfrömmigkeit auch im deutschen Sprachraum Verbreitung („gregorianischer Schmerzensmann“). Im Gegensatz zu früheren Darstellungen steht Christus dabei nicht als strahlender König und Sieger über Sünde und Tod im Vordergrund, sondern als Leidender, zu dem der Betrachtende eine innerliche Beziehung aufbauen soll.

Beispiele[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Romuald Bauerreiß: Pie Jesu. Das Schmerzensmann-Bild und sein Einfluss auf die mittelalterliche Frömmigkeit, München 1931.
  • Rudolf Berliner: Bemerkungen zu einigen Darstellungen des Erlösers als Schmerzensmann, in: Das Münster 9, 1956, S. 97-117.
  • Gert von der Osten: Der Schmerzensmann. Typengeschichte eines deutschen Andachtsbildwerkes von 1300-1600 (Forschungen zur deutschen Kunstgeschichte 7), Berlin 1935.
  • Erwin Panofsky: „Imago Pietatis“. Ein Beitrag zur Typengeschichte des „Schmerzensmanns“ und der „Maria Mediatrix“, in: Festschrift für Max J. Friedländer zum 60. Geburtstage, Leipzig 1927, S. 261-308.
  • Hubert Schrade: Beiträge zur Erklärung des Schmerzensmannbildes, in: Deutschkundliches. Friedrich Panzer zum 60. Geburtstage (Beiträge zur neueren Literaturgeschichte 16), Heidelberg 1930, S. 164-182.
  • Gerhard Weilandt: Die Sebalduskirche in Nürnberg. Bild und Gesellschaft im Zeitalter der Gotik und Renaissance, Petersberg 2007.
  • Andrea Zimmermann: Jesus Christus als Schmerzensmann in hoch- und spätmittelalterlichen Darstellungen der bildenden Kunst: eine Analyse ihres Sinngehalts, Dissertation (Dr. theol.), Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, 1997, PDF-Datei

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Schmerzensmann – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Schmerzensmann – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen