Schmidt-Insel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schmidt-Insel
Lage der Insel(in der Inselgruppe Sewernaja Semlja)
Lage der Insel
(in der Inselgruppe Sewernaja Semlja)
Gewässer Arktischer Ozean
Inselgruppe Sewernaja Semlja
Geographische Lage 81° 5′ N, 90° 25′ O81.08056666666790.412872222222325Koordinaten: 81° 5′ N, 90° 25′ O
Schmidt-Insel (Region Krasnojarsk)
Schmidt-Insel
Länge 26 km
Breite 18 km
Fläche 467 km²
Höchste Erhebung 325 m
Einwohner (unbewohnt)

Die Schmidt-Insel (russisch Остров Шмидта, Ostrow Schmidta) gehört zur Inselgruppe Sewernaja Semlja in der Russischen Arktis.

Die etwa 467 km² große Insel befindet sich im Nordwesten des Archipels. Sie ist fast vollständig von Eis bedeckt und nach dem russischen Wissenschaftler Otto Juljewitsch Schmidt benannt.

1952, zu Zeiten des Kalten Krieges, wurde hier ein sowjetischer Luftwaffenstützpunkt errichtet, der es modifizierten Tupolew Tu-4 Bombern erlaubt hätte, US-Basen in Kanada und auf Grönland mit Nuklearwaffen anzugreifen.

Literatur[Bearbeiten]

  • Jewgeni Pospelow: Geografitscheskije naswanija Rossii. AST, 2008, S. 501. ISBN 978-5-17-054966-5. (russisch)

Weblinks[Bearbeiten]