Schnepfenfische

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schnepfenfische
Gewöhnlicher Schnepfenfisch (Macroramphosus scolopax)

Gewöhnlicher Schnepfenfisch (Macroramphosus scolopax)

Systematik
Ctenosquamata
Acanthomorphata
Stachelflosser (Euacanthomorphacea)
Barschverwandte (Percomorphaceae)
Ordnung: Seenadelartige (Syngnathiformes)
Familie: Schnepfenfische
Wissenschaftlicher Name
Centriscidae
Rafinesque, 1810

Die Schnepfenfische (Centriscidae) sind eine Familie der Seenadelartigen (Syngnathiformes).

Verbreitung[Bearbeiten]

Die Tiere leben weltweit in gemäßigten und subtropischen Meeren, teilweise in Tiefen bis 1000 Metern. Die Gattungen Centriscops und Notopogon kommen nur auf der südlichen Erdhalbkugel vor. Der Gewöhnliche Schnepfenfisch (Macroramphosus scolopax) lebt auch an den Küsten Westeuropas und im Mittelmeer. Die vier Arten der Unterfamilie der Schnepfenmesserfische (Centriscinae) leben im flachen Regionen des tropischen Indopazifik.

Merkmale[Bearbeiten]

Es handelt sich um seitlich abgeflachte, schmale Fische mit langen, röhrenförmigen Pipettenschnauzen und endständigen, zahnlosen Mäulern. Die verschiedenen Arten erreichen Längen zwischen 15 und 33 cm. Ihre ersten fünf oder sechs Wirbel sind verlängert. Die kleinen Bauchflossen besitzen einen Flossenstachel und vier Weichstrahlen.

Innere Systematik[Bearbeiten]

Centriscops humerosus
Macroramphosus scolopax
Ein Schwarm des Gestreiften Schnepfenmesserfischs (Aeoliscus strigatus) vor Cebu

Es sind zwei Unterfamilien, fünf Gattungen mit insgesamt zwölf Arten als valide anerkannt:

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Schnepfenfische – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien