Schnupfen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schnupfen (mittelhochdeutsch snuppen „putzen“) bezeichnet:

  • eine Entzündung der Nasenschleimhaut siehe Rhinitis
  • das bei einer Rhinitiserkrankung verstärkt produzierte Sekret, siehe Nasenschleim
  • die Aktivität, eine pulvrige Substanz in die Nase zu ziehen (Schnupftabak, Kokain oder Ähnliches)

Siehe auch

Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.