Schoonhoven

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Schoonhoven (Begriffsklärung) aufgeführt.
Gemeinde Schoonhoven
Flagge der Gemeinde Schoonhoven
Flagge
Wappen der Gemeinde Schoonhoven
Wappen
Provinz Südholland
Sitz der Gemeinde Schoonhoven
Fläche
 – Land
 – Wasser
6,96 km²
6,29 km²
0,67 km²
CBS-Code 0608
Einwohner 11.901 (1. Jan. 2014[1])
Bevölkerungsdichte 1710 Einwohner/km²
Koordinaten 51° 57′ N, 4° 51′ O51.9458333333334.8563888888889Koordinaten: 51° 57′ N, 4° 51′ O
Postleitzahlen 2871
Website www.schoonhoven.nl
Lage von Schoonhoven in den Niederlanden

Schoonhoven ( anhören?/i) ist eine Gemeinde und eine Kleinstadt in den Niederlanden, Provinz Südholland.

Lage und Wirtschaft[Bearbeiten]

Schoonhoven liegt etwa 12 km südöstlich von Gouda am Nordufer der Lek. Das andere Ufer dieses Flusses ist mit einer Autofähre zu erreichen. Während der Überfahrt hat man einen schönen Blick über Schoonhovens Altstadt. Schoonhoven ist die „Silberstadt“ der Niederlande mit einer bedeutenden Fachschule für das Gold- und Silberschmiedehandwerk und die Uhrmacherei. Wegen der kleinen, aber schönen Altstadt kommen auch viele Touristen für einen Kurzausflug nach Schoonhoven. In der Umgebung wird Milchvieh für den Gouda-Käse gehalten.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahre 1247 schenkte Herr Johan I. van der Leede den Einwohnern des Dorfes Schoonhoven das Recht, einen Hafen anzulegen. Für sich selbst ließ er ein Schloss bauen (das 1518 durch ein Feuer verloren ging). Bald folgten andere Stadtrechte. Das Städtchen wurde um 1350 ummauert. Der Achtzigjährige Krieg brachte Schoonhoven viel Unheil: wiederholt wechselte es notgedrungen nach einer Eroberung die Seite. Die Befestigung wurde 1582 und 1601 erneuert. Mangels anderer Einnahmequellen suchten einige Bewohner ihr Heil in die Silberschmiedekunst. Im 18. Jahrhundert gab es sehr viele, die diesen Beruf ausübten, und dieses Handwerk ist für Schoonhoven immer noch von Bedeutung. Die Festung wurde 1816 geschleift, der Ort blieb jedoch Garnisonsstadt. Über Schoonhoven gingen viele Soldaten von 1945 bis 1949 in den Kampf gegen die indonesische Unabhängigkeitsbewegung [2].

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Schoonhoven ist eine romantische, typisch holländische Kleinstadt. Bei der Lekfähre ist noch ein Stadttor erhalten geblieben. Das Rathaus (erbaut 1452) wurde im Jahr 1929 restauriert. Die Kirche in der Innenstadt (1375, Turm aus dem 15. Jahrhundert) beherbergt das Grabmal des Entdeckungsreisenden Olivier van Noort. Bedeutend ist das Gold-, Silber - und Uhrenmuseum. Es werden oft Ausstellungen und Vorführungen gehalten über moderne, internationale Silberschmiedekunst, zum Teil in englischer Sprache.

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 12.04.2014Centraal Bureau voor de Statistiek, Niederlande
  2. Informationstafel am Rathaus (2010)