Schriftführer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Schriftführer (in der Schweiz: Aktuar) ist die Person, die bei einer Sitzung, einer Konferenz oder einer Versammlung (etwa eines Vereins) das Protokoll anfertigt („führt“). Sie wird entweder für einen gewissen Zeitraum gewählt oder für nur eine Sitzung festgelegt. Oft ist der Schriftführer auch verantwortlich für das Führen der Rednerliste. Je nach Statuten (Satzung oder Geschäftsordnung) kann ein Schriftführer auch für den Schriftverkehr mit anderen Abteilungen oder mit Außenstehenden zuständig sein.

Im Deutschen Bundestag sind Schriftführer für die Unterstützung des Bundestagspräsidenten zuständig. Ihre Aufgabe ist es, Anträge und Wortmeldungen entgegenzunehmen, Schriftstücke und Namenslisten bei Abstimmungen zu verlesen, die Rednerlisten zu führen, Abstimmungsergebnisse festzustellen sowie die Korrektheit der Plenarprotokolle zu prüfen.

Speziell in der Bremischen Evangelischen Kirche sind Schriftführer und Stellvertretende Schriftführer die Amtsbezeichnungen für die leitenden Pastoren und Sprecher der Kirchenleitung. Das Amt ähnelt dem eines Bischofs, Landesbischofs, Präses oder Landessuperintendenten anderer evangelischer Landeskirchen.

Siehe auch[Bearbeiten]