Schritt (Einheit)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Schritt und der Doppelschritt sind Längeneinheiten, die es wie den Fuß in vielen Nationen gegeben hat, oder – wie das angloamerikanische Yard – noch gibt.

Schritt[Bearbeiten]

Der Schritt als Maß leitet sich in Europa vom römischen gradus ab, der 2½ pes maß, also etwas mehr als 74 cm. Im deutschsprachigen Raum entsprach der Schritt meist zwischen 71 und 75 Zentimetern. Eine genaue Definition gab es nicht mehr, da derartige Maße zum Teil von der Fußgröße des jeweils herrschenden Fürsten abgeleitet wurden und manchmal zwei, manchmal drei Fuß entsprach. Innerhalb des Heiligen Römischen Reichs, also dem deutschen Kaiserreich, waren Maßeinheiten von Fürstentum zu Fürstentum verschieden.

Einzelne Maße für den Schritt[1]

  • China: 1 Bu = 5 Feldmesserfuß = 1,5689 Meter
  • Treviso: 1 Passo = 5 Piedi/Fuß = 2,0405275 Meter
  • Dalmatien: 1 Passo = 5 Piedi/Fuß= 10 Quarte = 1,73867 Meter
  • Ragusa: 1 Passo = 4 Braccia = 2,0502 Meter
  • Reval: 1 Schritt = 3 Fuß (russisch) = 0,91438 Meter
  • Kastilien: 1 Passo = 1 2/3 Varas = 1,393175 Meter
  • Kuba: 1 Paso = 1 2/3 Varas = 1,42283 Meter

In Neapel[2] galten zwei Schritte

  • 1 Passo itinerario = 7 Palmi = 1,85185 Meter
  • 1 Passo agrario/Ackerschritt = 7 1/3 Palmi = 1,9400 Meter

und in Lissabon[3] hatte der Schritt

  • 1 Passo geométrico = l ½ Varas = 7 ½ Palmos = 60 Pollegadas = 1,65 Meter (1 13/20 Meter)

Doppelschritt[Bearbeiten]

Der römische passus (Doppelschritt) betrug 2 gradi oder knapp 1½ m, 1000 passus ergaben die Meile (mille passus). Dieser Doppelschritt (also von einem Aufsetzen eines Fußes bis zum nächsten Aufsetzen desselben Fußes) war und ist noch heute das Grundmaß des militärischen Schritttempos. Heute sind für den (Doppel)Schritt je nach nationalem Gebrauch Längen zwischen 80 und 160 cm üblich, sodass die Parademarschgeschwindigkeit im Gleichschritt bei gleicher Schrittfrequenz in jedem Land etwas unterschiedlich ist.

Darüber hinaus gibt es einige Anwendungen, in denen zwar offiziell meterbasierte Einheiten verwendet werden, viele Standardwerte aber einen auf Schritt basierenden Ursprung haben. So stehen an Straßen die Verkehrszeichen/Baken „Bahnübergang voraus“ in 80, 160 bzw. 240 m Entfernung – eigentlich im Abstand 100, 200 bzw. 300 Schritt, da die Eisenbahn schon vorhanden war, bevor das Meter in Deutschland gesetzliche Längeneinheit wurde.

Die heutige Spurweite der meisten Straßenfahrzeuge sowie die Eisenbahn-„Normalspur“ beruhen auf dem römischen Doppelschritt. Römische Straßen mit eingearbeiten Spurrillen (manchmal auch Geleise genannt) wurden teilweise bis in die Neuzeit ohne grundlegende Änderungen verwendet.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gustav Wagner, Friedrich Anton Strackerjan: Kompendium der Münz-, Maß-, Gewichts- und Wechselkurs-Verhältnisse sämtlicher Staaten und Handelsstädte der Erde. Verlag Teubner, Leipzig 1855.
  2. Christian Noback, Friedrich Eduard Noback: Vollständiges Taschenbuch der Münz-, Maß- und Gewichtsverhältnisse. Band 1, F. A. Brockhaus, Leipzig 1851, S. 718.
  3. Christian Noback, Friedrich Eduard Noback: Vollständiges Taschenbuch der Münz-, Maß- und Gewichtsverhältnisse. Band 1, F. A. Brockhaus, Leipzig 1851, S. 509.