Schubbrücke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prinzip der Schubbrücke
Die Fahrbahn der Ultunabron in Uppsala ist nach rechts zurückgezogen
Fahrbahn auf Rollen der Schubbrücke in Uppsala

Eine Schubbrücke ist eine bewegliche Brücke mit einer horizontal beweglichen Fahrbahn. Die Fahrbahn wird in Längsrichtung zurückgezogen, um den Weg für Schiffe freizugeben.

In Schweden und Norwegen gibt es mehrere solche Brücken. Ein Beispiel ist die Ultunabron südlich von Uppsala in Schweden.

Auch in Saint-Malo (Frankreich) gibt es eine solche Brücke, ebenso in der Nähe von Leiden in den Niederlanden.

In Deutschland gibt es eine Schubbrücke für Fußgänger in Kiel, direkt neben der Faltbrücke an der Hörn. Sie wird jedoch nur als Ersatz während der Wartung der Faltbrücke bewegt.

'Schiebebrücke' ist nicht zu verwechseln mit 'Brückeneinschub'. Letzteres ist ein Bauverfahren: die neue Brücke wird nicht an ihren späteren Standort, sondern knapp daneben errichtet. Nach dem Abbruch der alten Brücke wird die neue auf Schienen mittels Hydraulik an ihren endgültigen Standort geschoben. So wird z.B. eine wochen- oder monatelange Unterbrechung einer Bahnstrecke vermieden (Näheres siehe Brücke#Bau).

Weblinks[Bearbeiten]