Schulze-Delitzsch-Haus – Deutsches Genossenschaftsmuseum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo des Schulze-Delitzsch-Hauses
Schulze-Delitzsch-Haus

Das Schulze-Delitzsch-Haus Deutsches Genossenschaftsmuseum ist eine museale Einrichtung in Delitzsch.

Hermann Schulze-Delitzsch

Baugeschichte[Bearbeiten]

Das Museum ist dem Begründer des modernen Genossenschaftswesens Hermann Schulze-Delitzsch (1808–1883) gewidmet und beinhaltet die wohl einzige Personalausstellung zu diesem deutschen Politiker.

Im damaligen Haus des Schuhmachermeisters Wilhelm Brendecke und heutigen Museumsgebäude, in der Delitzscher Kreuzgasse 10, gründete Hermann Schulze-Delitzsch 1849 gemeinsam mit 57 Delitzscher Schuhmachern eine Schuhmacher-Assoziation. Mit der gleichzeitig ins Leben gerufenen Tischler-Assoziation war dies die Geburtsstunde der ersten gewerblichen Genossenschaft in Deutschland. Schon bald folgten weitere genossenschaftliche Zusammenschlüsse.

Seit der Mitte des 20. Jahrhunderts verfiel das Gebäude in der Kreuzgasse zusehends und konnte erst nach der deutschen Wiedervereinigung baulich gesichert werden. Mit Hilfe von Fördermitteln und der Unterstützung des Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverbandes wurde 1991/92 das Haus umfassend rekonstruiert und der musealen Nutzung zugeführt.

Als das Museum wegen fehlender Finanzierung durch die Große Kreisstadt Delitzsch 1998 geschlossen werden sollte , gründete sich am 21. Januar 1998 der "Förderverein Herrmann-Schulze-Delitzsch und Gedenkstätte des deutschen Genossenschaftswesens" e.V.; Initiator war der damalige Genossenschaftsverband Sachsen (Raiffeisen/Schulze-Delitzsch)e.V. mit Sitz in Chemnitz.

Seit 2011 firmiert der Förderverein als "Deutsche-Herrmann-Schulze-Delitzsch-Gesellschaft" e.V.

Die Hermann-Schulze-Delitzsch-Gesellschaft e. V. ließ im Jahr 2010 durch ihr Kuratorium ein Ausstellungskonzept erarbeiten, das aktuellen wissenschaftlichen und museologischen Erkenntnissen entspricht. Im November 2010 wurde eine neugestaltete und mit den verschiedensten Medien agierende Ausstellung der Öffentlichkeit übergeben.

Weblinks[Bearbeiten]


51.5220712.33451Koordinaten: 51° 31′ 19″ N, 12° 20′ 4″ O