Schwülme

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schwülme
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Mündung der Schwülme bei Lippoldsberg

Mündung der Schwülme bei Lippoldsberg

Daten
Gewässerkennzahl DE: 436
Lage Hessen, Niedersachsen, Deutschland
Flusssystem Weser
Abfluss über Weser → Nordsee
Quelle Westlich von Hettensen
51° 37′ 34″ N, 9° 44′ 57″ O51.6261555555569.749225332
Quellhöhe ca. 332 m ü. NN[1]
Mündung Bei Lippoldsberg in die Weser51.6273989.55383106Koordinaten: 51° 37′ 39″ N, 9° 33′ 14″ O
51° 37′ 39″ N, 9° 33′ 14″ O51.6273989.55383106
Mündungshöhe ca. 106 m ü. NN[1]
Höhenunterschied ca. 226 m
Länge 29 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 289,753 km²[2]

Die Schwülme ist ein 29 Kilometer langer, rechter bzw. östlicher Nebenfluss der Weser in Niedersachsen und Hessen, Deutschland.

Quelle[Bearbeiten]

Das Flüsschen entspringt im Landkreis Northeim (südliches Niedersachsen) in den südöstlichen Ausläufern des Sollings im Staatsforst Hardegsen im Bereich der Berge Stehberg (433 m ü. NN) und Bramburg (461 m) aus mehreren Quellbächen. Deren Quellen bzw. Quelltöpfe befinden sich in einem Wald- bzw. Auengebiet im Städtedreieck AdelebsenHardegsenUslar in zu Hardegsen gehörendem Gebiet in durchschnittlich 340 m Höhe.

Verlauf[Bearbeiten]

Die Schwülme verläuft in anfangs östlicher und wenig später südlicher Richtung über Hettensen (Ortsteil von Hardegsen) und Lödingsen (Ortsteil von Adelebsen) nach Adelebsen. Danach knickt sie nach Westen ab, nimmt das Wasser der von Süden kommenden Auschnippe auf und wendet sich nach Nordwesten. Dann verläuft die Schwülme durch Offensen, wonach sie Verliehausen durchfließt und Ahlbershausen (Ortsteile von Uslar) passiert; zwischen den zwei zuletzt genannten Orten mündet die von Norden kommende Ahle ein. Danach übertritt das Fließgewässer nach Westen fließend die Grenze zum nordhessischen Landkreis Kassel, in dem es das Gebiet der Gemeinde Wahlsburg durchfließt.

Mündung[Bearbeiten]

Schließlich erreicht die Schwülme weiterhin in Richtung Westen verlaufend das Dorf Lippoldsberg (Ortsteil von Wahlsburg), wo sie auf nur noch 107 m ü. NN in die Weser mündet, was 233 Meter Höhenunterschied ergibt.

Mühlbach[Bearbeiten]

Etwa 1,7 Kilometer vor ihrer Mündung in die Weser zweigt von der Schwülme der Mühlbach ab, der für den Betrieb einer in Lippoldsberg stehenden Mühle angelegt wurde. Knapp 140 Meter oberhalb ihrer Mündung trifft der Mühlbach wieder auf die Schwülme.

Einzugsgebiet und Zuflüsse[Bearbeiten]

Der wichtigste Zufluss der Schwülme, deren Einzugsgebiet 290,10 km² (22,07 km² in Hessen) umfasst, ist die im Hochsolling entspringende und an der Stadt Uslar entlang fließende Ahle, die von Norden kommend unterhalb bzw. südlich der Ortschaft Schoningen bzw. zwischen Verliehausen und Ahlbershausen in die Schwülme mündet. Ein weiterer größerer Zufluss ist der von Süden bzw. aus Richtung Dransfeld kommende Bach Auschnippe.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Schwülme – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Topografische Karte 1:25.000
  2. Gewässerkartendienst des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (Hinweise)