Schwanden GL

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
GL ist das Kürzel für den Kanton Glarus in der Schweiz und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Schwandenf zu vermeiden.
Schwanden
Wappen von Schwanden
Basisdaten
Staat: Schweiz
Kanton: Glarus (GL)
Bezirk: (Der Kanton Glarus kennt keine Bezirke.)w
Gemeinde: Glarus Südi2
Postleitzahl: 8762
UN/LOCODE: CH SDN
Koordinaten: 724397 / 20611646.9944369.074165521Koordinaten: 46° 59′ 40″ N, 9° 4′ 27″ O; CH1903: 724397 / 206116
Höhe: 521 m ü. M.
Fläche: 30.63 km²
Einwohner: 2392 (31.12.2010)
Einwohnerdichte: 78 Einw. pro km²
Karte
Schwanden GL (Schweiz)
Schwanden GL
www
Gemeindestand vor der Fusion am 1. Januar 2011

Schwanden (GL) ist eine ehemalige politische Gemeinde des Kantons Glarus in der Schweiz.

Das Dorf wurde im Rahmen der Glarner Gemeindereform auf den 1. Januar 2011 mit den Gemeinden Betschwanden, Braunwald, Elm, Engi, Haslen, Linthal, Luchsingen, Matt, Mitlödi, Rüti (GL), Schwändi, und Sool, zur neuen Gemeinde Glarus Süd zusammengelegt.

Geographie[Bearbeiten]

Schwanden ist das grösste Dorf im Glarner Hinterland. Der Industrieort ist auch im Winter nebelfrei und liegt am Zusammenfluss von Linth und Sernf und befindet sich genau auf dem 47. Breitengrad siehe Tabelle rechts. Der Weiler Thon liegt westlich des Dorfes.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Schwanden ist die Heimat des Elektrogeräteherstellers Therma (seit 1978 Produktionsstandort der Electrolux Schweiz AG) sowie der Brauerei Adler. Weitere Firmen sind: Kunststoff Schwanden AG, Schätti AG, Inauen-Schätti AG, SKS Rehab AG, Blesi AG, die GRB Glarner Regionalbank und viele weitere KMUs.

Tourismus[Bearbeiten]

Schwanden hat seine Infrastruktur für den Fremdenverkehr optimiert. Von Schwanden aus als Ausgangspunkt kann man Wanderungen und Biketouren (im Sommer) und Skitouren (im Winter) unternehmen.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Burkhardt Tschudi (1702–1773) wanderte mit 16 Jahren nach London aus und wurde zu einem der renommiertesten Cembalobauer der damaligen Zeit (Burkat Shudi). Aus seiner Manufaktur entstand der englische Klavierbauer John Broadwood & Sons.

In Schwanden starb 1946 Marie Villinger, eine Führungspersönlichkeit innerhalb der Schweizer Arbeiterinnenbewegung.

Aus Schwanden stammte der international bekannte Vermessungsingenieur und Kartograf Walter Blumer.

Jakob Hefti, ein Hornist und Kammermusiker, wurde in Schwanden geboren.

Der Schriftsteller und Kinderbuchautor Max Bolliger (1929–2013) wurde in Schwanden geboren.

Hans Comiotto (1906–1972), Lehrer und Kunstmaler

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Schwanden – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]