Schwarznatter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schwarznatter
Schwarznatter (Coluber constrictor), North Carolina

Schwarznatter (Coluber constrictor), North Carolina

Systematik
Unterordnung: Schlangen (Serpentes)
Überfamilie: Nattern- und Vipernartige (Colubroidea)
Familie: Nattern (Colubridae)
Unterfamilie: Eigentliche Nattern (Colubrinae)
Gattung: Zornnattern (Coluber)
Art: Schwarznatter
Wissenschaftlicher Name
Coluber constrictor
Linnaeus, 1758

Die Schwarznattern (Coluber constrictor), auch Amerikanische Zornnatter genannt, gehören zu den harmlosen Schlangen in Nordamerika. Sie bewegen sich sehr schnell und werden insbesondere in den Gärten von Dörfern und Vororten öfter angetroffen. Daher rührt auch ihr englischer Name Northern oder Eastern (Black) Racer. Als Nahrung dienen ihnen überwiegend Vögel und deren Gelege, aber auch andere Kleintiere, wie Insekten und Amphibien.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Schwarznatter erreicht eine Körperlänge von 90 bis 190 Zentimetern. Die Nominatform und einige Unterarten sind schwarz bzw. sehr dunkel gefärbt, die Färbung variiert allerdings stark von schwarz über blau, grau und olivbraun. Kinn und Kehle sind heller gefärbt, von weiß bis gelbbraun, und gehen in einen schwarzen, dunkelgrauen, bläulichen, cremefarbenen, gelben oder weißen Bauch über. Um ihren Körper liegen 17 Schuppenreihen, zum Schwanz hin nur noch 15 Reihen. Die Analplatte der Tiere ist geteilt.

Jungtiere sind mit grauen, braunen oder rötlichen Flecken gescheckt, die im Alter zunehmend verblassen und mit etwa 30 Zentimetern Länge nicht mehr zu erkennen sind. Die männlichen Tiere haben einen etwas längeren Schwanz als die Weibchen mit breiter Basis, bei letzteren ist kein Übergang zwischen Körper und Schwanz erkennbar.

Verbreitung und Lebensraum[Bearbeiten]

Verbreitungsgebiet nach IUCN

Die Schwarznatter ist mit mehreren Unterarten in Nord- und Mittelamerika verbreitet. Dabei umfasst das Verbreitungsgebiet fast die gesamten Vereinigten Staaten von Amerika und reicht nördlich bis nach Kanada und südlich bis Mexiko, Belize und Guatemala.

Schwarznattern leben vor allem in trockenen, sonnenbeschienenen Gebieten mit Versteckmöglichkeiten. Sie bevorzugen dabei offenes Waldland, brachliegende Wiesen und Felder, Hecken und Dickichte. Für das Gebiet um die Großen Seen wurde festgestellt, dass die Tiere Reviere besetzen, die von etwa einem bis zu 20 Hektar variieren.[1] .

Im Jahr 1995 wurde die Schwarznatter (Northern Black Racer) durch die Ohio General Assembly zum offiziellen Staats-Reptil des US-Bundesstaates Ohio erklärt. Als Begründung hieß es dazu:

„"The black racer snake was adopted because it is native to all 88 Ohio counties and is called the 'farmer's friend' because it eats disease-carrying rodents."“

„Die Schwarznatter wurde gewählt, da sie in allen 88 Counties von Ohio vorkommt und weil sie als “des Bauern Freund” gilt, weil sie krankheitsübertragende Nagetiere frisst.“

Ohio Governor's Residence: Ohio's State Symbols[2]

Lebensweise[Bearbeiten]

Schwarznattern halten sich in den kalten Monaten in Verstecken auf, in denen sie vor Frost geschützt sind.

Unterarten[Bearbeiten]

Die Schwarznatter kommt in ihrem Verbreitungsgebiet in mehreren Unterarten vor:

  • Coluber constrictor anthicus (Cope, 1862)
  • Coluber constrictor constrictor (Linnaeus, 1758)
  • Coluber constrictor etheridgei (Wilson, 1970)
  • Coluber constrictor flaviventris (Say, 1823)
  • Coluber constrictor foxii (Baird & Girard, 1853)
  • Coluber constrictor helvigularis (Auffenberg, 1955)
  • Coluber constrictor latrunculus (Wilson, 1970)
  • Coluber constrictor oaxaca (Jan, 1863)
  • Coluber constrictor paludicola (Auffenberg & Babbitt, 1955)
  • Coluber constrictor priapus (Dunn & Wood, 1939)

Quellen[Bearbeiten]

  1. J. Harding 1997: Amphibians and Reptiles of the Great Lakes Region. University of Michigan Press, Ann Arbor, MI, 1997 (zitiert nach Animal Diversity Net)
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatOhio's state symbols. Ohio Governor's Residence and Heritage Garden, abgerufen am 8. Juni 2013 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Coluber constrictor – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien