Schwarzrückenducker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schwarzrückenducker
Cephalophus dorsalis.JPG

Schwarzrückenducker (Cephalophus dorsalis)

Systematik
Ordnung: Paarhufer (Artiodactyla)
Unterordnung: Wiederkäuer (Ruminantia)
Familie: Hornträger (Bovidae)
Unterfamilie: Ducker (Cephalophinae)
Gattung: Cephalophus
Art: Schwarzrückenducker
Wissenschaftlicher Name
Cephalophus dorsalis
Gray , 1846

Der Schwarzrückenducker (Cephalophus dorsalis) gehört zur Unterfamilie der Ducker und lebt in West- und Zentralafrika. Er kommt unter anderem in den Naturschutzgebieten Salonga, Virunga und Maiko vor. Es werden insgesamt sieben Unterarten beschrieben. Die Art ist bislang weitgehend unerforscht.

Der Schwarzrückenducker hat eine Schulterhöhe von 56 Zentimeter und ein Körpergewicht von 20 Kilogramm. Diese kräftige, rötliche Antilope hat dunkelbraune bis schwarze Beine. Ein schwarzer Streifen zieht sich über den Rücken und den Bauch.

Wälder und Dickicht sind sein Lebensraum. Die Ernährung besteht neben Beeren auch aus Vögeln und anderen Tieren. Er erreicht ein Lebensalter von bis zu 12 Jahren.[1]

Literatur[Bearbeiten]

  • Clive A. Spinage: The Natural History of Antelopes. Croom Helm, London 1986, ISBN 0-7099-4441-1.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cephalophus dorsalis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Cephalophus dorsalis in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2006. Eingestellt von: Antelope Specialist Group, 1996. Abgerufen am 11. Mai 2006

Einzelbelege[Bearbeiten]

  1. Spinage: The Natural History of Antelopes. 1986, S. 178.