Schwarzwaldkreis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Schwarzwaldkreis war einer von vier Kreisen des Landes Württemberg. Er wurde 1818 gebildet und 1924 aufgelöst. Hauptstadt des Kreises war Reutlingen, das heute zum Regierungsbezirk Tübingen gehört. Funktional ist der Schwarzwaldkreis in etwa mit einem heutigen Regierungsbezirk zu vergleichen, nicht aber mit einem heutigen Landkreis. Sein Gebiet teilt sich auf alle vier heutigen Regierungsbezirke Freiburg, Karlsruhe, Stuttgart und Tübingen.

Der Schwarzwaldkreis gliederte sich in folgende Oberämter, die etwa heutigen Landkreisen zu vergleichen sind:

Karte des Schwarzwaldkreises
Oberamt Autokennzeichen
Balingen III H
Calw III H
Freudenstadt III H
Herrenberg III H
Horb III H
Nagold III H
Neuenbürg III K
Nürtingen III K
Oberndorf III K
Reutlingen III K
Rottenburg III K
Rottweil III M
Spaichingen III M
Sulz III M
Tübingen III M
Tuttlingen III M
Urach III M

Regierung[Bearbeiten]

Die Regierung des Schwarzwaldkreises wurde von einem Regierungsdirektor geleitet. Der König konnte ihm den Ehrentitel Regierungspräsident verleihen.

Siehe auch[Bearbeiten]