Schwarzwasserhütte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schwarzwasserhütte
DAV-Hütte Kategorie I
Schwarzwasserhütte
Lage Schwarzwasseralpe; Vorarlberg, Österreich; Talort: Hirschegg
Gebirgsgruppe Allgäuer Alpen
Geographische Lage 47° 19′ 52″ N, 10° 5′ 14″ O47.33111111111110.0872222222221620Koordinaten: 47° 19′ 52″ N, 10° 5′ 14″ O
Höhenlage 1620 m ü. A.
Schwarzwasserhütte (Vorarlberg)
Schwarzwasserhütte
Besitzer DAV-Sektion Schwaben
Erbaut 1914-1920
Hüttentyp Hütte
Erschließung Materialseilbahn
Übliche Öffnungszeiten Pfingsten bis Mitte Oktober, Weihnachten bis Mitte März
Beherbergung 40 Betten, 30 Lager, 10 Notlager
Winterraum Kein Winterraum, Selbstversorgerhütte mit 12 Lagern (während der Bewirtungszeiten Schlüssel beim Hüttenwirt)dep1
Weblink Website der Hütte
Hüttenverzeichnis OeAV DAV

Die Schwarzwasserhütte liegt auf 1620 m ü. A.[1] Höhe in den Allgäuer Alpen, umgeben von Steinmandl, Grünhorn und Hohem Ifen. Sie wird teilweise als Selbstversorgerhütte geführt und ist Ausgangspunkt für zahlreiche Rundtouren und Überschreitungen sowie Skitouren im Winter.

Geschichte[Bearbeiten]

Der erste Teil der Schwarzwasserhütte wurde in den Jahren 1914 bis 1920 erbaut. 1939 wurde ein Anbau als Schlafhaus eingeweiht, 1957 wurde ein Verbindungstrakt zwischen den bestehenden Bauteilen errichtet.

1989 bis 1991 erfolgte eine Generalsanierung. 2004 wurde die Schwarzwasserhütte an das öffentliche Stromnetz angeschlossen und eine Abwasserleitung ins Tal verlegt.

Zugänge[Bearbeiten]

Die Hütte ist von Hirschegg „Fuchshof“ (1124 m) über die Auenhütte (1273 m) in ca. 2½ Stunden gut zu erreichen. Im Winter ist dieser Zugang als Skitour möglich.

Andere Zugänge sind u. a.

  • von Mittelberg mit der Seilbahn zum Walmendinger Horn (1990 m) und über die Ochsenhofer Scharte (1850 m) in einer Gehzeit von 2½ Stunden,
  • von Baad (1244 m) über Starzelalm und Ochsenhofer Scharte in einer Gehzeit von drei Stunden,
  • von Bezau auf der Mautstraße bis Schönenbach (1025 m), weiter über den Gerachsattel (1752 m) in einer Gehzeit von drei Stunden.

Touren[Bearbeiten]

Gipfelbesteigungen[Bearbeiten]

Eine kleine Auswahl (alle genannten Gipfel sind im Winter Ziel von Tourengängern):

Überquerungen[Bearbeiten]

  • Eine besonders lohnende Rundtour führt über Auenhütte, Ifenhütte, Hoher Ifen und Schwarzwasserhütte zur Auenhütte. Im Gipfelauf- und abstieg des Ifen ist jedoch Trittsicherheit und Übung erforderlich.
  • Übergang zum Neuhornbachhaus (1650 m) in einer Gehzeit von zwei Stunden.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Schwarzwasserhütte – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen Österreich: Austrian Map online (Österreichische Karte 1:50.000). Abgerufen am 1. März 2014.