Schweingartensee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schweingartensee

BW

Geographische Lage Landkreis Mecklenburgische Seenplatte
Zuflüsse mehrere kleinere Bäche
Abfluss Graben Richtung Lutowsee
Orte am Ufer keiner
Größere Städte in der Nähe Neustrelitz
Orte in der Nähe Carpin
Daten
Koordinaten 53° 20′ 11″ N, 13° 13′ 12″ O53.33640833333313.22006944444472.0Koordinaten: 53° 20′ 11″ N, 13° 13′ 12″ O
Schweingartensee (Mecklenburg-Vorpommern)
Schweingartensee
Höhe über Meeresspiegel 72 m ü. NHN
Fläche 72 ha[1]
Breite 400 m[1]
Volumen 5,02 Mio. m³dep1[1]
Maximale Tiefe 31,0 m[1]
Mittlere Tiefe 7 m[1]
pH-Wert 7,6-8,2

Der Schweingartensee ist ein See in der Gemeinde Carpin im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. Das Gewässer ist sehr stark gegliedert. Es gibt einen breiteren, durch drei Halbinseln geteilten, Südteil und einen schmaleren Nordteil mit einer größeren Insel im Norden. Der See hat eine Nord-Süd-Ausdehnung von etwa 2200 Metern und eine maximale West-Ost-Ausdehnung von etwa 600 Metern. Das Seeufer und dessen weitere Umgebung sind bewaldet. Der See liegt im östlichen Teil des Nationalparkes Müritz. Die umliegenden Höhen erreichen mit den Serrahner Bergen 124,2 m ü. NHN.

Der Name des Sees lässt sich von der hier früher üblicher Schweinemast (Hutung) in den Wäldern um den See herleiten.

Siehe auch[Bearbeiten]

Untersuchung der Wasserqualität 1988

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e Dokumentation von Zustand und Entwicklung der wichtigsten Seen Deutschlands: Teil 2 Mecklenburg-Vorpommern (PDF; 3,5 MB)