Schweizer Fussballmeisterschaft 1897/98

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die erste Schweizer Fussballmeisterschaft fand 1897/1898 statt. Die Zeitung «La Suisse Sportive» war Sponsor des Wettbewerbs. Die Meisterschaft wurde allerdings nicht durch die 1895 gegründete Schweizerische Football-Association (SFA; ab 1913 Schweizerischer Fussball-Verband SFV) organisiert und gilt daher als inoffiziell (nur vier der teilnehmenden Vereine waren Verbandsmitglied: FC Château de Lancy, Grasshopper Club Zürich, Neuchâtel FC und La Villa Ouchy)[1].

Modus[Bearbeiten]

Die Serie A wurde in drei regionale Gruppen eingeteilt. Der Sieger jeder Gruppe qualifizierte sich für die Finalspiele. Spiele, die keine Auswirkungen auf den weiteren Meisterschaftsverlauf hatten, wurden nicht ausgetragen.

Der Spielverlauf der Serie B und der Serie C sind nicht bekannt, als gesichert gilt jedoch, dass die Grasshoppers in jeder Liga eine Mannschaft hatten, also in der Serie B „Grasshoppers 2“ und in der Serie C „Grasshoppers 3“.

Gruppe A[Bearbeiten]

Ergebnis
Grasshopper Club Zürich 7:2 FC Zürich

Gruppe B[Bearbeiten]

Ergebnis
Villa Longchamp Lausanne 1:0 FC Yverdon
Lausanne Football and Cricket Club 4:0 Maison Neuve Vevey
Lausanne Football and Cricket Club 5:2 FC La Villa Ouchy
Villa Longchamp Lausanne 1:0 Lausanne FC et CC

Gruppe C[Bearbeiten]

Ergebnis
Le Château de Lancy (Genève) 4:0 Racing Club de Geneve
La Châtelaine Genève 9:2 Le Château de Lancy (Geneve)

Finalspiele[Bearbeiten]

Datum Ergebnis Stadion
19. März 1898 Grasshopper Club Zürich 6:1 Villa Longchamp Lausanne Zürich
4. April 1898 Grasshopper Club Zürich 2:0 La Châtelaine Genève Lausanne-Montriond

Der Schiedsrichter beim Spiel zwischen GC und Villa Longchamp war der Torhüter des FC Basel, Tollmann.

Schweizer Meister 1898: Grasshopper Club Zürich

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Paul Ruoff, Das goldene Buch des Schweizer Fussballs, Basel 1953