Schweizerische Numismatische Gesellschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Schweizerische Numismatische Gesellschaft (SNG) ist die grösste numismatische Vereinigung in der Schweiz, zählt aber auch zahlreiche Mitglieder im Ausland. Sie ist als gemeinnützig anerkannt. Als schweizerische Dachgesellschaft der an Münz- und Geldgeschichte interessierten Personen, Institutionen und Verbände ist sie Mitgliedgesellschaft der Schweizerischen Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften (SAGW).

Gründung[Bearbeiten]

Die Schweizerische Numismatische Gesellschaft besteht seit ihrer Gründung im Jahr 1879.

Zeitschriften[Bearbeiten]

Die jährlich erscheinende Schweizerische Numismatische Rundschau und vierteljährlich veröffentlichten Schweizer Münzblätter mit Beiträgen in vier Sprachen geniessen internationalen Ruf.

Monografien[Bearbeiten]

Die Monographienreihen Schweizer Studien zur Numismatik, Typos und Schweizerische Münzkataloge gehören zu den Referenzwerken auf ihrem Gebiet. Sie umfassen sowohl schweizbezogene Themen als auch alle weiteren Forschungsbereiche der antiken, mittelalterlichen und neuzeitlichen Numismatik.

Tagungen[Bearbeiten]

Die als "Numismatische Tage" bezeichneten Tagungen der Schweizerischen Numismatischen Gesellschaft finden jedes Jahr an einem anderen Ort, zumeist in der Schweiz, wiederholt aber auch im grenznahen Ausland statt. Die Tagung wird jeweils einem klar umrissenen Teilgebiet der Numismatik gewidmet, das zumeist inhaltlich mit dem Tagungsort verknüpft ist.

Quellen und weiterführende Links[Bearbeiten]